Vom 10. Juni bis zum 23. Oktober I Ausstellung der Fotografien "Barbara Klemm : « Hölderlins Orte »"

Ausstellung der Fotografien: Barbara Klemm : « Hölderlins Orte »

Anlässlich des 250. Geburtstags von Friedrich Hölderlin hat Barbara Klemm, eine der renommiertesten Fotografinnen Deutschlands, die Lebensstationen des berühmten Dichters, der lange Zeit in Tübingen, der Partnerstadt von Aix-en-Provence, lebte und starb, in Bildern festgehalten.

Barbara Klemm hat sich auf die Spuren des Dichters begeben und ist mit eigenen Augen den Spuren der Orte gefolgt, die Hölderlins Werk und Leben geprägt haben. Mit ihrer Kamera hat sie sich auf das konzentriert, was die Augen des Dichters sahen, was ihn inspirierte, und hat die Perspektiven eingefangen, die sich in seinen Versen zeigen: von den Ufern des Neckars bis nach Griechenland, von Tübingen bis Bordeaux, von realen bis zu fiktiven Orten...
In dieselbe Richtung blickend, treffen sich Fotografien und Verse in dieser als Reise konzipierten Ausstellung. Barbara Klemm ist es damit gelungen, sich diesem Dichter zu nähern, der wie kein anderer die Grenzen der deutschen Sprache ausgelotet hat.
In dieser Version der Ausstellung werden die Verse und Fotografien von Informationen in französischer Sprache begleitet, sodass auch Besucher, die mit dem Dichter mehr oder weniger vertraut sind, den Weg Hölderlins verfolgen können.

Eintritt frei

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Centre Franco-Allemand de Provence unter info@cfaprovence.com oder 04 42 21 29 12

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence, in Zusammenarbeit mit der Fondation Saint-John Perse, dem Museum Hölderlinturm, der Universität Aix-Marseille und der Stadt Tübingen.