Aktuelles

Aktuelles

DAAD sucht Projektkoordinator bzw. Projektkoordinatorin in Frankreich

Der Deutsche Akademische Austauschdienst sucht eine/-n Projektkoordinator/-in für die Außenstelle in Paris.

Die Stelle ist ab dem 1. September zu besetzen und ist zunächst auf 18 Monate begrenzt.

Bewerbungsfrist : 16. Juni

Weitere Informationen finden Sie hier.

Music Messiaen e.V. lädt zur Jugendbegegnung WORCATION ein

Der Meetingpoint Music Messiaen e.V. lädt ganz herzlich zu der internationalen Jugendbegegnung WORCATION ein. Das Projekt findet vom 31.07. bis 14.08.2021 in der Europastadt Görlitz-Zgorzelec (an der deutsch-polnischen Grenze) statt.

Worcation bedeutet kreative und internationale Arbeit an einem historischen Ort, dem ehemaligen Kriegsgefangenenlager Stalag VIII A. Workshops bieten vielfältige Einblicke in die Geschichte der heutigen Gedenkstätte. Unter dem Motto „In Vielfalt geeint" liegt der Fokus auch auf dem gegenwärtigen und zukünftigen Weltgeschehen. Die Ergebnisse der Workshoparbeit präsentieren die Teilnehmenden während einer Abschluss- und Gedenkveranstaltung am Ende der Begegnung.

Teilnehmen können junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren aus Deutschland, Polen, Tschechien, Italien, Frankreich und der Ukraine. Englischkenntnisse auf einem guten, kommunikativen Niveau sind für die Workshops sowie den Austausch untereinander wichtig. Anmeldeschluss für Teilnehmende ist der 13.06.2021.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zur Anmeldung geht es hier.

Das Maison Rhénanie-Phalatinat lädt zu Veranstaltungen im Juni ein

Das Maison Rénanie-Palatinat bietet verschiedene Veranstaltungen zu Beginn Juni an.

Dazu gehört der Stammtisch , der am2. Juni 2021 um 19.00 Uhr online stattfinden wird.

Für Sonntag, den 6. Juni um 11.00 Uhr ist das Ereignis "Huitième rencontre Ça rime! – Schiller" vorgesehen, welches im Hybrid-Format (teils online sowie in Anweseneheit) ablaufen wird.

Für weitere Informationen sowie Reservierung klicken sie hier.

Das Centre Régional Information Jeunesse (CRIJ) Centre-Val de Loire und das DFJW rufen zur Teilnahme am Projekt Think Green Create Green auf

Das  Centre Régional Information Jeunesse (CRIJ) Centre-Val de Loire, unterstützt von Europe Direct, haben gemeinsam mit dem Deutsch-französischen Jugendwerk das Projekt Think Green Create Green entwickelt. Dabei ist das Ziel, Jugendliche dazu zu motivieren, ökologisch und nachhaltig zu handeln.

Dafür haben sie eine TikTok-Challange ins Leben gerufen. Hierbei soll umweltbewusstes Verhalten unter dem Motto "sag mir, dass du umweltfreundlich bist, ohne es mir zu sagen" durch verschiedene kreative Ideen in einem Video dargestellt werden.

Beispiele findet ihr bereits unter #thinkgreenchallenge , à partir du 24 mai.

Das Projekt richtet sich an 13 bis 30jährige, die in Deutschland oer Frankreich leben und findet vom 24. Mai bis zum 4. Juli 2021 statt. zuletzt werden 6 Gewinner (3 aus der Region Centre-Val de Loire und 3 Deutsche) festgelegt.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Univeristät Aix-Marseille bietet deutsch-französische Sommerschule für Gymnasiasten und Studenten an

Sprache, Kultur, Geschichte, Medien und Kommunikation

Nach einem entsprechend der aktuellen Situation komplizierten Schuljahr, sind die Ferien gut verdient. Denkt aber auch an eure zukünfitgen Projekte, möglicherweise ein Schulaufenthalt in Deutschland, das Abibac, ein Studium an einer deutschen Universität, ein Erasmus-Semester...

Wollt ihr darauf gut vorbereitet sein, so nehmt an einer 10tägigen Weiterbildung, geleitet von Tutoren mit viel Erfahrung und Motivation in Aix-en-Provence teil.
Übt euch vom 16. bis 27. August in Gruppenarbeit, euren interkulturellen sowie sprachlichen Kenntnissen, autonomer Arbeit usw.

Am Ende des Praktikums erhaltet ihr ebenfalls ein entsprechendes Zertifikat.

Voraussetzungen: Teilnahme gratis, Unterkunft auf eigene Kosten

Angeboten von:

Aix-Marseille Université
UFR ALLSH
Campus Schuman – 29 avenue Robert Schuman
13621 Aix-en-Provence

Finden Sie weitere Informationen hier.

FIEF und forum franco-allemand de jeunes artistes in Bayreuth bieten Praktika für junge Künstler an

Das FIEF (Foyer International d'Études Françaises) bietet mit dem forum franco-allemand des jeunes artistes in Bayreuth im Juni sowie im August Praktika für junge Künstler (18 - 30 Jahre) an. Angebotene Programme sind "Clown & Mime Corporel", "La Marionnette à fils et son ombre", "Théâtre impro" und "Les techniques de la Commedia dell'arte". Die Gesamtkosten betragen 380 € .

Weitere Informationen finden Sie hier.

Klicken Sie hier für das Anmeldeformular.

Hommage an Sophie Scholl von Jean-Claude Mourlevat

Wir vom Institut français in Deutschland wollen Sophie Scholl mit einer Hommage zum 100ten Geburtstag ehren.

Wir haben Jean-Claude Mourlevat, der gerade den renommierten Jugendliteraturpreis Astrid Lindgren Memorial Award erhalten hat, darum gebeten, eine Video für uns zu drehen. Der französische Schriftsteller hat für den Verlag Actes Sud das Buch Sophie Scholl, non à la lâcheté, das auf Deutsch bei Anaconda Verlag unter dem Titel „Sophie Scholl, Nein zur Feigheit" 2014 erschienen ist, verfasst. In einem 6-minütigen Video erklärt Jean-Claude Mourlevat (auf Deutsch) wie er sich als Jugendlicher in diese Heldin verliebt hat und warum sie ihn immer noch beeindruckt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich den Film anschauen würden.

Hier der Link zum Video auf dem YouTube Kanal des Institut français Deutschland:

Am 9. Mai 2021 wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden: Eine Hommage von Jean-Claude Mourlevat - YouTube

und hier der Link zu unserem Facebook Post dazu: https://www.facebook.com/IFRAIfFrankfurt/

 

Fake News: Unsere Demokratie in Gefahr 2. Online-Debatte der deutsch-französischen Veranstaltungsreihe des DFJW „Miteinander leben: die Jugend hat das Wort!"

Im Rahmen der deutsch-französischen Diskussionsreihe „Miteinander leben: die Jugend hat das Wort!" suchen wir 60 Jugendliche aus Deutschland und Frankreich für die Teilnahme an der nächsten Onlinedebatte, die unter dem Titel „Fake News: Unsere Demokratie in Gefahr" stattfinden wird. Die Veranstaltung wird am Donnerstag, den 27. Mai von 17h00 bis 18h30 live in den sozialen Medien übertragen.

Diese zweite Diskussionsrunde mit Jugendlichen, Influencer*innen und Expert*innen wird organisiert in enger Zusammenarbeit mit dem Online-Magazin Café Babel und den Vereinen Europa-direkt e.V., Peuple et Culture und Atout-Diversité.

Gesucht werden Träger der non-formalen Bildung sowie Schuleinrichtungen der allgemeinen und beruflichen Bildung in Deutschland und Frankreich, die eine oder mehrere Gruppen mit bis zu 5 jungen Menschen im Alter von 16-22 Jahren für die Veranstaltung anmelden und begleiten.

 

Finden Sie auf der Internetseite des DFJW folgende Dokumente: Ausschreibung, Anmeldeformular und Einverständniserklärung zu den Bildrechten: https://www.dfjw.org/ausschreibungen/fake-news-unsere-demokratie-in-gefahr.html

Das Programm der Sadt Aix-en-Provence zum Europamonat Mai steht fest

Das Programm der Sadt Aix-en-Provence zum Europamonat Mai steht fest

Zum Europamonat Mai finden in Aix-en-Provence einige Veranstaltungen fest.

Ruft das Programm hier auf.

Thealingua bietet Online-Workshop #notafraid am 29. April 2021 an

Thealingua bietet Online-Workshop #notafraid am 29. April 2021 an

Wir laden Sie ein, an einem Workshop des Projekts #notafraid mit Pädagogen des Thealingua Theaters, Berlin, teilzunehmen. Der Workshop findet am 29. April von 17 bis 20 Uhr online statt.

#notafraid ist ein Fotoessay über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Gedenkens an die Anschläge, die europäische Metropolen zwischen 2015 und 2020 prägten. Die Ausstellung, das Fotobuch und die pädagogischen Workshops geben einen Einblick in europäische Befindlichkeiten durch den unterschiedlichen Umgang mit den Folgen des Terrorismus: zwischen staatlichem und säkularem Gedenken, zwischen Instrumentalisierung und Valorisierung, zwischen Trauer und Katharsis.

Borris Bocheinski und die Pädagogen von Thealingua, Berlin bieten einen kostenlosen Online-Workshop zu diesem Fotoessay an. Die Idee ist, mit Theaterpädagogen an der Ausstellung zum Thema Gedenken zu arbeiten. Der Workshop ist interaktiv und besteht aus Kleingruppenphasen, Kreativitäts- und Ausdrucksphasen und Kreationen mit Fernsehwerkzeugen.

Die Teilnehmer sollten mind. 16 Jahre alt sein und können aus allen Bereichen kommen. Der Workshop wird auf Französisch und Deutsch abgehalten, eine Übersetzung wird von den Theaterpädagogen zur Verfügung gestellt.

Um sich anzumelden, füllen Sie bitte dieses Formular bis zum 23. April 2021 unter der Überschrift "Ich bin eine Einzelperson, die an einem Mitmach-Workshop interessiert ist" aus: Inscription visite exposition virtuelle et ateliers // Anmeldung für die virtuelle Ausstellung und Workshops (google.com).

Der Workshop ist dank der finanziellen Unterstützung durch den Deutsch-Französischen Bürgerfonds kostenlos.

 

2. Online-Debatte der deutsch-französischen Veranstaltungsreihe „Miteinander leben: die Jugend hat das Wort!"

Fake News: Unsere Demokratie in Gefahr

2. Online-Debatte der deutsch-französischen Veranstaltungsreihe „Miteinander leben: die Jugend hat das Wort!"

 Im Rahmen der deutsch-französischen Diskussionsreihe „Miteinander leben: die Jugend hat das Wort!" suchen wir 60 Jugendliche aus Deutschland und Frankreich für die Teilnahme an der nächsten Onlinedebatte, die unter dem Titel „Fake News: Unsere Demokratie in Gefahr" stattfinden wird. Die Veranstaltung wird am Donnerstag, den 27. Mai von 17h00 bis 18h30 live in den sozialen Medien übertragen.

 Diese zweite Diskussionsrunde mit Jugendlichen, Influencer*innen und Expert*innen wird organisiert in enger Zusammenarbeit mit dem Online-Magazin Café Babel und den Vereinen Europa-direkt e.V., Peuple et Culture und Atout-Diversité.

Gesucht werden Träger der non-formalen Bildung sowie Schuleinrichtungen der allgemeinen und beruflichen Bildung in Deutschland und Frankreich, die eine oder mehrere Gruppen mit bis zu 5 jungen Menschen im Alter von 16-22 Jahren für die Veranstaltung anmelden und begleiten.

Die Anmeldungen sind bis zum einschließlich 3. Mai 2021 möglich.
Bitte finden Sie auf der Internetseite des DFJW folgende Dokumente: Ausschreibung, Anmeldeformular und Einverständniserklärung zu den Bildrechten: https://www.dfjw.org/ausschreibungen/fake-news-unsere-demokratie-in-gefahr.html

 

Bewerbung für deutsch-französischen Workshop "Theater & Emerging Performance"

Die Bewerbungsphase für unseren deutsch-französischen Workshop "Theater & Emerging Performance" ist eröffnet!

In den letzten Jahren hat sich ein neuer Trend in der zeitgenössischen bildenden Kunst entwickelt: die Performance-Kunst. Aus der Perspektive des Theaters zielt der Workshop darauf ab, sich der Performance-Kunst zu nähern und in realen Situationen zu üben. Die Teilnehmer werden von den Schauspielern Sandrine Nogueira (F) und Heiko Michels (D) begleitet.

Der Workshop richtet sich an Schauspieler, Theaterstudenten, Regisseure und Künstler aus allen Bereichen, zwischen 18 und 30 Jahren, die eine professionelle und interkulturelle Erfahrung machen wollen.

Die logistische und pädagogische Betreuung erfolgt durch das Team des Deutsch-Französischen Forums junger Künstler, das seit mehr als 30 Jahren interkulturelle Trainings u.a. in den Bereichen der darstellenden und bildenden Kunst anbietet.

Wo: Berlin, Kreuzberg - die Teilnehmer werden in einem Hotel untergebracht.
Wann: 21.08.07-14.08.21 - 6 volle Tage Workshop.
Teilnahmegebühr: 280€ - beinhaltet Workshopteilnahme, Unterkunft und Vollverpflegung. Die Reisekosten können dank der Unterstützung des OFAJ bis zu 100% erstattet werden.

Informationen und Bewerbung hier.

Facebook-Veranstaltung hier.

 

Einladung auf eine Kritische Reise durch die Festivals

Bei der ersten Phase dieses Programms werden wir vom (15.*)20. bis 28. Mai 2021 die Festivals Berliner Theatertreffen und Performing Arts Festival Berlin besuchen: Das Theatertreffen lädt bemerkenswerte Inszenierungen des deutschsprachigen Raums sowie Arbeiten von Nachwuchskünstler·innen ein. Für diese vierte Ausgabe der Kritischen Reise in Berlin wird das Programm durch die Zusammenarbeit mit dem Performing Arts Festival Berlin erweitert, das die große Vielfalt und Schaffenskraft der freien Szene Berlin zeigt. Das deutsch-französische Festival PERSPECTIVES mit Sitz in Saarbrücken wird ebenfalls Kooperationspartner sein, um sich über die digitalen Formate seines Programms 2021 auszutauschen.

Angeboten wird eine intensive Woche ganz im Rhythmus der Festivals: Inszenierungen wechseln sich ab mit der Analyse verschiedenster von der künstlerischen Leitung ausgesuchten Vorstellungen sowie mit Workshops, die vom Künstlerduo Mathieu Huot und Thomas Kellner angeboten werden und Raum für Begegnung, Diskussion und künstlerische Praxis lassen.

 

Die zweite Phase wird während des Festival d'Avignon vom 12. bis zum 19. Juli stattfinden. Es ist möglich, an einer oder an beiden Phasen teilzunehmen.

 

Die Kritische Reise wird vom Centre Français de Berlin und der Plattform für deutsch-französische Kunst in Partnerschaft mit den genannten Theaterfestivals organisiert, mit der freundlichen Unterstützung des DFJW.

 

Hier finden Sie Links zum Facebook-Event und zu unserer Webseite:

 

https://www.facebook.com/events/444761576853918/

https://centre-francais.de/de/anzeigen/ausschreibung-kritische-reise-durch-die-festivals-berlin-avignon-2/

 

dt.-frz. Theaterworkshop „die Kraft der Intuition"

Angesprochen sind Schauspieler.innen, Schauspielstudierende, Regisseure.innen sowie Dramaturgen.innen, die Lust auf eine intensive professionelle sowie interkulturelle Workshop-Erfahrung haben. Der Schwerpunkt liegt auf die Meisner-Technik und die Methode der "écriture de plateau", die den Schauspielerinnen erlauben, die eigene Intuition und Beziehung zu den anderen zu erforschen und trainieren sowie ihre Kreativität und Inspiration mit der des Regisseurs zu kombinieren. Angeleitet werden die Teilnehmende von den erfahrenen Schauspieler.innen Ina Maria Jaich (Deutschland) und Marceau Deschamps-Ségura (Frankreich).
Der Workshop wird organisatorisch und pädagogisch durch das Team des deutsch-französischen forum junger kunst betreut, das seit mehr als 30 Jahren interkulturelle Fortbildungen u.a. im Bereich der Darstellenden Kunst anbietet.
Wo: Berlin, Kreuzberg – Die Teilnehmende werden im Hostel untergebracht.
Wann: 07.-17.07.21 – 9 volle Workshopstage.
Teilnahmegebühr: 320€ - inkl. Kursgebühr, Übernachtung, Verpflegung.
Fahrtkosten können bis zu 100% dank der Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks erstattet werden.
Informationen & Bewerbung hier.

 

Online-Fortbildung für Deutschlehrer: Grammatik interaktiv (ab A1)

Das Maison de Heidelberg bietet zusammen mit dem Centre franco-allemand de Provence eine Online-Fortbildung zum Thema "Grammatik interaktiv" an.

Die Veranstaltung wird sich am 14.April 2021 von 17.00 bis 18.30 Uhr online abtragen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zum Anmeldeformular geht es hier.

 

Fotoworkshop "Fotografie & Nachhaltigkeit"

Hallo,
wir, das _deutsch-französische forum junger kunst_, freuen uns Ihnen mittzuteilen, dass die Ausschreibung für unseren deutsch-französischen Fotoworkshop "fotografie & nachhaltigkeit" läuft!

Angesprochen sind Fotografen.innen, Fotografie- und Kunststudierende sowie Nachwuchs-Sozialwissenschaftler.innen mit einem visuellen Forschungsansatz zwischen 18 und 30 Jahre,
die Lust auf eine professionelle, interkulturelle Workshop-Erfahrung haben.

Angeleitet von den erfahrenen Fotografen Norman Behrendt [1] (D) und Marco Barbon [2] (F), erarbeiten sich die Teilnehmer.innen den Begriff „Nachhaltigkeit“: Was bedeutet Nachhaltigkeit? Wie können wir sie konkret beobachten und ablichten?
Parallel zu Kontextualisierung Arbeit, bei der sie Ideen austauschen und theoretische und praktische Inhalte bekommen, führen die Teilnehmer.innen ihre fotografische Arbeit durch.

Der Workshop wird organisatorisch und pädagogisch durch das Team des deutsch-französischen forum junger kunst_ betreut, das seit mehr als 30 Jahren interkulturelle Fortbildungen u.a. im Bereich der Bildenden Kunst anbietet.

Wo: Bayreuth – Die Teilnehmer.innen werden im Hostel untergebracht.

Wann: 05.06.-12.06.2021 – 6 volle Workshopstage.

Teilnahmegebühr: 280 € - inkl. Kursgebühr, Übernachtung, Verpflegung. Fahrtkosten können bis zu 100% dank der Unterstützung des DFJW erstattet werden.

Infos & Bewerbung hier.

 

 

Aktuelles

Atlas aus Plastik - Veranstaltung mit Jules Hebert (Heinrich-Böll-Stiftung) an französischen Gymnasien

Zum Anlass des deutsch-französischen Tages, der unter dem Thema "Ökologie" lief, hat Jules Hebert, Programmkoordinator für Energiewende und Sozial-Ökologische Transformation bei der Heinrich-Böll-Stiftung (Paris) die Gymnasien "Lycée de Vauvenargues (section européenne)" und "Lycée Viala Lacoste de Salon-de-Provence" am ersten und zweiten Februar besucht.

Hier hat er sich mit den Schülern über die Zeitschrift "Atlas de plastique", für die er zuständig ist, unterhalten. Dazu haben auch die Gymnasiasten eigene Ideen und Zeichnungen zum Thema vorgestellt.

Wir bedanken uns hiermit bei Jules Hebert, bei der Heinrich-Böll-Stiftung , bei den Lehrern und bei den Schülern zur Veranstaltung und zur aktiven Teilnahme am Projekt.

Wir sind uns sicher, dass der Austausch über "Atlas de Plastique" allen Beteiligten neue Einsichten und Gedanken zur nachhaltigen Entwicklung gegeben hat und ein verstärktes Bewusstsein auf den Weg gebracht hat.

Hier könnt ihr die Zeitschrift "Atlas de Plastique" im  PDF-Format und ein Video dazu auf der  Seite der Heinrich-Böll-Stiftung finden.

 

 

Engagieren Sie sich für Europa und lassen Sie uns gemeinsam junge Menschen in ihrem Engagement und ihren Überlegungen zu Europa begleiten!

Engagieren Sie sich für Europa und lassen Sie uns gemeinsam junge Menschen in ihrem Engagement und ihren Überlegungen zu Europa begleiten!

Europa stellt eine außergewöhnliche Chance für die Gestaltung der persönlichen, beruflichen und gemeinsamen Zukunft junger Menschen dar. Gleichzeitig sind die Herausforderungen auf globaler Ebene, zusätzlich zu den Krisen, die Europa durchlebt (Brexit, Covid-19-Krise), wichtige Themen, denen sich junge Europäerinnen und Europäer in ihrem täglichen Leben stellen müssen und werden.

Wir möchten junge Menschen in ihren Hoffnungen und in ihrer Begeisterung für Europa unterstützen.

Deshalb veröffentlicht das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft die Ausschreibung „Europa, jetzt erst recht!", um bilaterale und trilaterale Jugendbegegnungen über europäische Themen und Projekte zu fördern. Die Jugendbegegnungen können online, physisch oder in einem Mischformat stattfinden und mit bis zu 15.000 Euro pro Projekt unterstützt werden.

Wir freuen uns, die Projektausschreibung an Sie zu senden und laden Sie ein, Ihre Begeisterung und Lust für Europa zu teilen und zu verbreiten, um den Enthusiasmus unter jungen Menschen zu wecken und Gedankenaustausch anzustoßen!

Sie können hier: https://www.cfaprovence.com/wp-content/uploads/2020/07/Ausschreibung_Europa.pdf die Projektausschreibung finden.