Aktuelles

Aktuelles

Offene Stelle als Bürokoordinator*in Generalsekretariat für das DFJW in Berlin

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) ist eine internationale Organisation im Dienst der deutsch-französischen Zusammenarbeit, mit drei Standorten in Berlin, Paris und Saarbrücken. Es wurde 1963 im Zuge des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages gegründet. Das DFJW hat den Auftrag, dem Dialog zwischen jungen Menschen aus Deutschland und Frankreich neue Impulse im Rahmen eines erweiterten Europas zu verleihen.

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW)

sucht für das Generalsekretariat in Berlin eine*n

Bürokoordinator*in Generalsekretariat

Die Vollzeitstelle ist ab dem 1. Januar 2022 zu besetzen. Die Vergütung (13. Monatsgehalt, Verpflegungszuschuss, jährliche Gehaltserhöhungen nach Dienstzugehörigkeit sowie familienbezogene Leistungen) und Arbeitsbedingungen richten sich nach dem Personalstatut des DFJW.

Hier können Sie mehr darüber erfahren

 

Vertretungsstelle Bildungsreferent·in Heidelberg-Haus ab Januar 2022 (Teilzeit)

Das Heidelberg-Haus ist ein deutsches Kulturzentrum im südfranzösischen Montpellier. Das Institut wurde 1966 auf Initiative der Universitäts- und Städtepartnerschaft zwischen Montpellier und Heidelberg gegründet. Zu den zentralen Aufgabenfeldern gehören neben einem umfangreichen Kulturangebot auch ein qualifiziertes Sprachkursprogramm (Prüfungsauftrag durch das Goethe-Institut) sowie eine deutschsprachige Bibliothek. Um unser Team zu verstärken suchen wir, eine*n

BILDUNGSREFERENT*IN, Muttersprache Deutsch in Montpellier

Elternzeitvertretung in Teilzeit (maximal 21h/Woche) befristet für 4,5 Monate ab Januar 2022,
Verlängerung auf insgesamt 12 Monate möglich

Arbeitsort: Montpellier, Frankreich


IHRE AUFGABEN:


Durchführung von Deutschkursen (Niveau A1-C1) für Erwachsene, Jugendliche und Kinder
(Einzel- und Gruppenkurse)

Unterstützung des Sprachkurssekretariats (Beratung und Einstufung der Kursteilnehmer)

Abnahme von Prüfungen zur Zertifizierung durch das Goethe-Institut, TestDaF

Evaluierung von Deutschkursen, Verwaltung der Einschreibungen

Entwicklung des Kursangebots (vor allem berufsbegleitende Weiterbildung), Sprachwerbung
und Öffentlichkeitsarbeit

Betreuung des DaF-Teams
Koordination der Bildungskooperation Deutsch (Projekte mit Schulen, Universitäten und
Bildungsträgern aller Art; Deutschlehrerfortbildung)


IHR PROFIL:

Muttersprache Deutsch und gute Französischkenntnisse (in Wort und Schrift)

Hochschulausbildung im Bereich Lehramt, Germanistik/Deutsch als Fremdsprache,
Fremdsprachendidaktik oder gleichwertige Berufserfahrung

interkulturelle Kompetenz und Kommunikationsstärke, sicheres Auftreten

Beherrschung der gängigen Bürosoftware (Word, Excel, Outlook, Zoom)

Organisationstalent, Selbstständigkeit, pädagogische Fähigkeiten

Teamfähigkeit und strategisches Denken

Flexibilität bei den Arbeitszeiten (Unterricht auch abends)


BEWERBUNGSVERFAHREN:


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 30. November 2021
ausschließlich per E-Mail an Nadine Gruner (
candidature@maison-de-heidelberg.org, max. 2 MB)

 

 

 

Es sind noch Plätze frei: Macht mit beim Projekt "Unser Europa, unsere Zukunft! "

Im Rahmen der Konferenz über die Zukunft Europas sucht das DFJW 120 Zukunftsgestalter*innen zwischen 18 und 30 Jahren aus Deutschland und Frankreich für ein Projektlabor, das zeitgleich vom 25. bis 28. November 2021 in Dresden und Lille stattfinden wird. Junge Menschen werden sich dort über ihre Ideen und Visionen für Europa austauschen und Inspirationen für neue Projekte bekommen, samt professioneller Begleitung für deren Umsetzung und die Aussicht auf eine Projektförderung bis 3.000 €.

Nähere Informationen zu der Veranstaltung sowie den Link zur Online-Bewerbung gibt‘s hier.

Für Rückfragen stehen Ihnen Mona Lenssen lenssen@ofaj.org und Anne Gainville gainville@ofaj.org gerne zur Verfügung.

 

 

 

Deutsch-französische Jugendleiter*innen Ausbildung

In folgender Nachricht finden Sie Informationen über die Deutsch-französische Jugendleiter*innen Ausbildung, die vom Jugendbildungszentrum Blossin e. V., von Ceméa Picardi und dem Kreissportbund Teltow-Fläming e. V. angeboten wird. Sie wird durch das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) gefördert. Die BAFA-Juleica-Ausbildung ermöglicht den Erwerb notwendiger Kompetenzen, um Kinder- und Jugendfreizeiten in einem französischen oder einem deutschen Rahmen sowie deutsch-französische bzw. internationale Jugendbegegnungen zu betreuen. Während der Ausbildung werden sowohl theoretische Inhalte als auch praktische Methoden behandelt.

Termin:

Teil 1: vom 12. bis zum 20. Februar 2022 in Sorbais, Frankreich

Teil 2: Praktikum in Frankreich

Teil 3: vom 22. bis zum 29. Oktober 2022 in Blossin, Deutschland

Bitte klicken Sie hier für weiteren Informationen.

 

 

Young Influencers for Ecological change

Young Influencers for Ecological change ist ein Projekt, das in sieben Ländern zeitgleich, zwischen Oktober 21 und März 2022 stattfindet. Das Programm entfaltet sich sowohl in lokalen online-workshops, wie auch in internationalen Konferenzen sowie einem abschließenden Gipfeltreffen in Berlin und Barcelona.

Inhaltlich geht es darum, jungen Erwachsenen (18-25), die sich bereits in Sachen Umweltschutz und Klimawandel engagieren, durch gezielte Coachings mit ExpertInnen erweiterte Kompetenzen im Bereich Online- und Social-Media Aktivismus zu vermitteln. Hierfür konnten wir in Frankreich Celine Legrand, u.a. langjährigen Kommunikationsbeauftragte bei Greenpeace und Unicef gewinnen.
Das Projekt findet monatlich, stets freitags, in Form lokaler workshops (der workload befasst etwas mehr als 4 Stunden) plus individuelles Tutoring statt.
Der Auftakt war bereits am 22.Oktober– der zweite Workshop findet online am 5.November statt –, wir sind aber noch immer auf der Suche nach interessierten und engagierten TeilnehmerInnen. Leider hat es sich auch mit ausreichend Vorlauf herausgestellt, dass es nicht so leicht ist TeilnehmerInnen zu finden, die sich im ausreichenden Umfang im Rahmen des Projektes engagieren können.

Daher erlaube ich mir die Bitte, ob Ihr die Informationen zum Projekt an eure Kontakte im Bereich "ökologisches Engagement" weiterleiten könntet? Vielleicht habt Ihr sogar an euren Instituten interessierte VolontärInnen oder ehemalige PraktikantInnen, die Lust auf eine Teilnahme haben könnten.
In diesem Fall können sie sich gerne direkt bei mir oder unserer Volontärin Garance (garance.bomme@goethe.de) melden. Uns ist natürlich bewusst, dass es hier um ein recht konsequentes Engagement geht. Das Projekt ist es aber wert. Einziges Auswahlkriterium ist das Beherrschen der französischen Sprache.

Mehr Informationen gibt es hier

Auf geht's mit der #Frallemandise

Das DFJW startet seine Web-Kampagne #FRALLEMANDISE, die junge Menschen, die doch so stark von der Pandemie betroffen waren und sind, motivieren soll, das Partnerland zu entdecken und an einem Austauschprogramm teilzunehmen.

Zwei Monate lang, vom 18. Oktober bis Mitte Dezember richtet sich das DFJW auf Facebook und Instagram mit jeweils zwei Posts pro Woche an junge Menschen in Deutschland und Frankreich, aber auch an Multiplikator*innen wie Lehrkräfte, Eltern, Projektträger… um ihnen (erneut) Lust zum Entdecken des Partnerlandes zu machen und ihnen (erneut) zu zeigen, dass das DFJW und seine Partner sie bei diesem Projekt unterstützen.

Die ersten Posts können Sie hier entdecken:

Facebook : www.facebook.com/ofaj.dfjw/posts/4382203795148485

Insta : OFAJ DFJW (@ofaj_dfjw) • Photos et vidéos Instagram

Auch eine Landingpage gibt es zur Kampagne: frallemandise.dfjw.org

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Kollegen natürlich jederzeit zur Verfügung: socialmedia@ofaj.org.

Grundausbildung zur Sprachanimation - Deutsch-Französische Ausbildung

Inhalte:
Die Ausbildung soll als praxisorientiertes Angebot mit einer Mischung aus Theorie und Methoden der Sprachanimation durchgeführt werden.Die Ausbildung hat abwechselnd verschiedene Phasen:
- Theoretische und methodische Beiträge
- Ausprobieren und Reflektieren von Methoden
- Entwicklung neuer Methoden
Dabei erwerben die Teilnehmenden verschiedene Kompetenzen, die sie dazu befähigen eine Sprachanimation in deutsch-französischen Begegnungen anzuleiten.

Veranstaltungsort:
Finistère in der Bretagne, Frankreich

Seminarzeiten:
Ankunft am Sonntag den 06.12.2021 um 18.00 Uhr
Abfahrt am Freitag den 11.12.2021 nach dem Frühstück
Kostenbeitrag: 175,00 Euro
inklusive Programm, Unterkunft, Verpflegung und Übersezungen.
Die Reisekosten werden bis 0,24 Euro/Km erstattet
(https://www.dfjw.org/ressourcen/fahrtkostenberechnung-fur-die-forderakten-im-dfjw.html).
Die Anreise zum Ausbildungsort ist selbst zu organisieren. Ein Shuttle vom nächstgelegenen Bahnhof ist möglich.

Trainerteam:
Diese vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) geförderte Grundausbildung wird von zwei Trainer_innen für deutsch-französische Sprachanimation angeleitet.

Teilnahmevoraussetzungen:
Mindestens 18 Jahre alt sein. Die Ausbildung wendet sich an Teamer_innen, Lehrer_innen sowie Multiplikator_innen deutsch-französischer Begegnungen. Fremdsprachenkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Ausbildung wird in deutscher und französischer Sprache durchgeführt.

Zertifizierung:
Bei Eignung kann das DFJW-Zertifikat für Sprachanimateur_innen in deutsch-französischen Jugendbegegnungen verliehen werden. Die zertifizierten Sprachanimateur_innen können sich in einer Datenbank des DFJW eintragen. Mehr Infos unter https://teamer.dfjw.org/

Den Zugang zu den Anmeldeunterlagen finden sie hier: Sprachanimation_Bretagne_2021

BEWERBUNG FÜR DIE KONFERENZ „Neue Perspektiven für den internationalen Jugendaustausch III" in Tunis (03.11.2021 - 06.11.2021) - OFAJ/DFJW

 

Die Konferenz „Neue Perspektiven für den internationalen Jugendaustausch III: Die Situation der Jugend und der Zivilgesellschaft im euro-mediterranen Raum nach der Gesundheitskrise" wird vom 3. bis 6. November 2021 in Tunis stattfinden.

Die Veranstaltung, die Teil des Treffens der Zivilgesellschaft ist, findet im Institut français in Tunis statt und wird am Rande des Gipfels der Organisation internationale de la francophonie (OIF) organisiert, der für Ende November in Djerba anberaumt ist.

Sie soll die Rolle des Jugendaustauschs und der Mobilität für die Zivilgesellschaft im Maghreb, in Frankreich und Deutschland hervorheben und richtet sich aus diesem Grund vor allem an diejenigen, die in der Jugendarbeit tätig sind und die Zivilgesellschaft und die Jugend unterstützen.

Ihr Ziel ist es:

-       über die Angebote und Programme des DFJW zu informieren

-       sich über die während der Pandemie aufgetretenen Herausforderungen auszutauschen, Instrumente zu entwickelnd und Jugendmobilität wiederzubeleben

-       Erörterung von Schlüsselfragen im Zusammenhang mit der euro-mediterranen Jugend, Austausch von bewährten Praktiken und pädagogische Methoden

-       Vertiefung oder Schaffung neuer euromediterraner Partnerschaften zur Initiierung von Projekten

-       die Position des OFAJ als privilegierter Akteur im Bereich der euro-mediterranen Jugend und der Zivilgesellschaft festigen

Das vorläufige Programm und Erklärungen zu den Workshops finden Sie im Anhang an diese E-Mail. Bitte informieren Sie sich bereits vor Ihrer Anmeldung über Einreisebestimmungen aus Ihrem Land nach Tunesien und mögliche Vorgaben zur Rückkehr. Dem Bewerbungsformular können Sie ebenfalls einige wichtige erste Informationen entnehmen. Während der Plenarsitzungen wird eine Simultanübersetzung ins Deutsche, Arabische und Französische angeboten. Die Workshops werden hauptsächlich in französischer Sprache abgehalten.

Wir laden Sie herzlich ein, sich über das hier verfügbare Formular anzumelden

Anmeldeschluss ist der 1. Oktober 2021. Bei starkem Interesse behält sich das DFJW das Recht vor, die Anzahl der Teilnehmenden auf eine Person pro Organisation zu beschränken.

Das DJW trägt die Kosten für Unterbringung in Einzelzimmern und Verpflegung. Fahrtkosten können auf Anfrage gefördert werden. Teilnehmende aus Algerien und Marokko werden nach Km-Satz bis 250 € gefördert, Teilnehmende aus Deutschland und Frankreich mit bis zu 350 €. Kosten für den PCR-Test werden erstattet, soweit dieser negativ ausfällt und eine Teilnahme somit möglich ist.

 

 

 

Deutsche Serien bei CANNESERIES

Deutsche Serien bei CANNESERIES

Internationales Serienfest in Cannes am 08.-13. Oktober 2021

Auf dem internationalen Serienfest CANNESERIES, welches vom 08. bis zum 13. Oktober 2021 stattfindet, gibt es dieses Jahr zwei deutsche Serien zu sehen:

THE ALLEGATION - Glauben

25 Angeklagte, 300 Prozesstage und ein Justizskandal, welches in die Geschichte der Rechtsprechung einging: In diesem aufregenden Justizdrama bringt der Autor Ferdinand von Schirach die sogenannten "Wormser Prozesse", ein deutsches Justizskandal der 90er Jahre, in die Gegenwart. Das Ergebnis ist ein fesselndes, zeitgenössisches Drama über Hysterie in den sozialen Medien, kollektive Wut und über Rachsucht ohne Rücksicht auf Opfer.

SISI - Sisi

Sie ist eine Ikone, Herrscherin, legendäre Schönheit: Sisi, der erste Superstar Europas. Jetzt wird sie in eine neue Ära eintreten. Als sorglose Teenagerin verliebt sich Sisi Hals über Kopf in einen begehrenswerten mächtigen Mann. Aber er hat eine versteckte dunkle und gefährliche Seite: Eine Liebe, die nicht sein sollte. Sisi muss sich entscheiden und die Herausforderung annehmen: Das wilde Mädchen wird zu einer modernen Frau, die es schafft, schwere Entscheidungen zu treffen, mit Verlust umwugehen, und letztlich eine unabhängige Rolle als Herrscherin einzunehmen.

Für weitere informationen zu Canneseries und den einzelnen Serien können sie hier klicken

Nachbarschaft in Europa Schreibwettbewerb für Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und Polen

Nachbarschaft in Europa
Schreibwettbewerb für Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und Polen

Bewerbungsfrist 15. Oktober 2021

In Zusammenarbeit mit dem Haus für Poesie, den Goethe-Instituten in Frankreich und Polen und wearedoingit e.V. schreibt die Stiftung Genshagen einen Schreibwettbewerb in deutscher Sprache für Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und Polen zum Thema „Nachbarschaft in Europa“ aus.

Der Schreibwettbewerb ist Teil des Schwerpunkthemas der Stiftung Genshagen für die Jahre 2020-2021 „Zusammenhalt gestalten – Nachbarschaft in Europa“.

 

Teilnahmebedingungen

Wer kann teilnehmen?

Jugendliche im Alter von 15 bis 21 Jahren aus Deutschland, Frankreich und Polen, die Deutsch lernen, können an dem Wettbewerb teilnehmen. Der Wettbewerb richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler aber auch Auszubildende oder Studierende können teilnehmen.

In Frankreich und Polen können Jugendliche teilnehmen, die Deutsch als erste (oder zweite) Fremdsprache lernen.

In Deutschland richtet sich der Wettbewerb an Jugendliche, die zuhause kein Deutsch sprechen, erst seit ein paar Jahren in Deutschland leben (vorwiegend aus Flucht- oder Migrationsgründen) und hier die deutsche Sprache erlernen.

 

Wie kann man teilnehmen?

Wer an dem Schreibwettbewerb teilnehmen möchte, muss eine Kurzgeschichte auf Deutsch zum Thema „Nachbarschaft in Europa“ verfassen, die mind. 1.000 und max. 6.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfasst.

Auf einem separaten Deckblatt sollen Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Schule und Klasse bzw. Bildungseinrichtung, Telefonnummer und E-Mailadresse der Teilnehmerin/des Teilnehmers zu finden sein. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland weisen bitte auch auf dem Deckblatt darauf hin, seit wann sie in Deutschland leben.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stimmen durch die Einreichung ihrer Texte zu, dass diese eventuell von den Organisatoren veröffentlicht werden und erklären, dass ihre Einsendungen ohne fremde Hilfe verfasst wurden, wobei das Thema des Wettbewerbs oder auch die Idee für den jeweiligen Text zuvor mit Lehrerinnen und Lehrern, Freunden oder Eltern besprochen werden dürfen.

 

Einsendeschluss

Teilnehmende müssen ihre Kurzgeschichte bis Freitag, 15. Oktober 2021, 23:59 Uhr per E-Mail an kaufman(at)stiftung-genshagen.de schicken. Der Text kann als Word oder PDF-Dokument eingereicht werden.

 

Preis und Jury

Eine deutsch-französisch-polnische Jury wird die jeweils beste Kurzgeschichte aus jedem Land auswählen. Diese drei ausgewählten Geschichten erscheinen 2022 in der Abschlusspublikation des Themenschwerpunkts „Zusammenhalt gestalten – Nachbarschaft in Europa“.

Darüber hinaus werden zwei weitere Kurzgeschichten aus jedem Land ausgewählt. Als Anerkennung für ihre Arbeit werden die insgesamt neun prämierten Jungautorinnen und -autoren zu einer Spoken-Word-Schreibwerkstatt eingeladen.

Für die Entscheidung der Jury werden vor allem die literarische Umsetzung des Themas, der Aufbau der Geschichte, die Beschreibung der Figuren und der Handlungsorte, der Ausdruck usw. relevant sein, während Rechtschreibung und Grammatik die Juryentscheidung nur zusätzlich positiv beeinflussen können.

Hier finden Sie mehr Information zum Thema „Nachbarschaft in Europa“.

Hier finden Sie das Plakat des Schreibwettbewerbs.

Partner: Haus für Poesie; wearedoingit e.V.; Goethe-Institute in Frankreich und Polen

Förderer: Fondation Hippocrène

 

Kontakt: Noémie Kaufman

 

 

Auffrischungskurs A2/B1 - 9. August 2021 - 12. August 2021 - LA MAISON ALLEMANDE

Liebe Freunde, Liebe Freundinnen,

Wir möchten Sie an den ersten Deutschkurs erinnern, den wir in diesem Sommer durchführen:

ERFRISCHEN SIE SICH!
Auffrischungskurs A2/B1
9. August 2021 - 12. August 2021

Anmeldungen können vorgenommen werden bei
Nicole Hammer - nicolehammer_pr@gmx.de

Wir hoffen, Sie bald zu sehen.

LA MAISON ALLEMANDE

Deutsch-Französische Gesellschaft - Gesetz 1901
1, rue du Docteur Jean-Fiolle - 13006 MARSEILLE
www.lamaisonallemande-marseille.com

 

 

 

 

 

Aachener Kunstroute 2021 – Junge Künstler*innen gesucht!

 

Im Rahmen der Aachener Kunstroute 2021, die im September stattfinden wird, suchen wir junge Künstler*innen, die ihre Werke im Institut ausstellen würden.
Auf unserer Website finden Sie mehr Informationen darüber.

 

 

 

 

DFJW: Suche nach 100 ehrenamtlichen jungen Menschen in Deutschland und Frankreich (Alter: 18-30) für 2021-2022

Das DFJW sucht für 2021-2022 wieder 100 ehrenamtliche junge Menschen in Deutschland und Frankreich (Alter: 18-30), die unsere Institution lokal vertreten, die DFJW-Programme bekannter machen und die deutsch-französische Freundschaft aufleben lassen. Das nächste Jahr der Juniorbotschafter*innen wird im Zeichen von Demokratie und Europa stehen.

Die Bewerbungsfrist wurde bis zum  31. Juli 2021 verlängert.

Weitere Auskünfte zum Netzwerk, den Bewerbungsbedingungen und den Link zum Bewerbungsformular finden Sie hier:

https://www.dfjw.org/juniorbotschafter-innen-fur-2021-2022

 

 

Einladung "Das deutsch- französische Tandem und die Zukunft Europas"

Auch heute gilt mit Blick auf die Konferenz zur Zukunft Europas: Ein starkes deutsch-französisches Bündnis ist essenziell, um die Europäische Union voranzubringen. Doch wie ist es aktuell um das Tandem bestellt? Welche Schritte sind seit der Unterzeichnung des Aachener Vertrages 2019 erfolgt? Haben die COVID-19-Pandemie und die damit einhergehenden Grenzschließungen die Beziehung beider Länder nachhaltig ausgebremst? Welche Erwartungen und Forderungen haben die Menschen dies- und jenseits des Rheins? Kann es dem Tandem gelingen, neuen Schwung zu holen und dabei zugleich auch andere europäische Mitgliedstaaten anzuschieben? Welche deutsch-französischen Impulse braucht die Zukunft der EU? Darüber möchten wir mit Ihnen reden!

Wir laden Sie am 8. Juli, 19:00-20:30 Uhr, herzlich ein zu unserem simultan übersetzten deutsch-französischen Online-Bürgerdialog „Mit neuem Schwung voran? Das deutsch-französische Tandem und die Zukunft Europas“. Bringen Sie Ihre Anliegen und Fragen live ein und treten Sie auf Deutsch oder Französisch in den virtuellen Dialog mit.

Der Online-Bürgerdialog wird von der überparteilichen Europa-Union Deutschland e.V. und ihren Landesverbänden in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der Union des Fédéralistes Européens (UEF) France und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) veranstaltet und ist Teil der Reihe „Europa – Wir müssen reden!“. Die Veranstaltung wird gefördert durch das Auswärtige Amt und unterstützt vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Wir freuen uns, Sie bei unserem Online-Bürgerdialog begrüßen zu dürfen!

JETZT HIER ANMELDEN

 

DFJW Projektausschreibung „Demokratie: Jetzt! Junge Stimmen für die Zukunft"

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) und die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb haben die Projektausschreibung „Demokratie: Jetzt! Junge Stimmen für die Zukunft“ veröffentlicht. Vor dem Hintergrund einer wachsenden gesellschaftlichen Polarisierung, Verschwörungstheorien, Fake News sowie Zukunfts- und Klimakrise möchten das DFJW und die bpb Demokratie, Teilhabe und Engagement von und für Jugendliche verstärken und angesichts der anstehenden Wahlen in Deutschland 2021 und Frankreich 2022 einen weiteren konkreten Beitrag zur grenzübergreifenden politischen Bildung leisten. Die Projektausschreibung stellt den Startschuss für die Kooperation dar, die bis Ende 2023 vereinbart wurde. Ziel der Zusammenarbeit ist es, das Thema politische Bildung in den deutsch-französischen und trilateralen Programmen und Projekten zu vertiefen und neue, innovative Programmformate zu erarbeiten.

Mit bis zu 20.000 Euro können nun Vereine, Organisationen, Bildungseinrichtungen und Schulen in der Umsetzung deutsch-französischer und trilateraler Projekte zu Demokratie, Menschenrechte, Wahlen und Klimawandel für junge Menschen zwischen 14 und 30 Jahren unterstützt werden. Förderanträge können ab sofort über das Online-Antragsformular gestellt werden

 

Weitere Informationen finden Sie hier

Weiter lesen

Das Centre Régional Information Jeunesse (CRIJ) Centre-Val de Loire und das DFJW rufen zur Teilnahme am Projekt Think Green Create Green auf

Das  Centre Régional Information Jeunesse (CRIJ) Centre-Val de Loire, unterstützt von Europe Direct, haben gemeinsam mit dem Deutsch-französischen Jugendwerk das Projekt Think Green Create Green entwickelt. Dabei ist das Ziel, Jugendliche dazu zu motivieren, ökologisch und nachhaltig zu handeln.

Dafür haben sie eine TikTok-Challange ins Leben gerufen. Hierbei soll umweltbewusstes Verhalten unter dem Motto "sag mir, dass du umweltfreundlich bist, ohne es mir zu sagen" durch verschiedene kreative Ideen in einem Video dargestellt werden.

Beispiele findet ihr bereits unter #thinkgreenchallenge , à partir du 24 mai.

Das Projekt richtet sich an 13 bis 30jährige, die in Deutschland oer Frankreich leben und findet vom 24. Mai bis zum 4. Juli 2021 statt. zuletzt werden 6 Gewinner (3 aus der Region Centre-Val de Loire und 3 Deutsche) festgelegt.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Univeristät Aix-Marseille bietet deutsch-französische Sommerschule für Gymnasiasten und Studenten an

Sprache, Kultur, Geschichte, Medien und Kommunikation

Nach einem entsprechend der aktuellen Situation komplizierten Schuljahr, sind die Ferien gut verdient. Denkt aber auch an eure zukünfitgen Projekte, möglicherweise ein Schulaufenthalt in Deutschland, das Abibac, ein Studium an einer deutschen Universität, ein Erasmus-Semester...

Wollt ihr darauf gut vorbereitet sein, so nehmt an einer 10tägigen Weiterbildung, geleitet von Tutoren mit viel Erfahrung und Motivation in Aix-en-Provence teil.
Übt euch vom 16. bis 27. August in Gruppenarbeit, euren interkulturellen sowie sprachlichen Kenntnissen, autonomer Arbeit usw.

Am Ende des Praktikums erhaltet ihr ebenfalls ein entsprechendes Zertifikat.

Voraussetzungen: Teilnahme gratis, Unterkunft auf eigene Kosten

Angeboten von:

Aix-Marseille Université
UFR ALLSH
Campus Schuman – 29 avenue Robert Schuman
13621 Aix-en-Provence

Finden Sie weitere Informationen hier.

FIEF und forum franco-allemand de jeunes artistes in Bayreuth bieten Praktika für junge Künstler an

Das FIEF (Foyer International d'Études Françaises) bietet mit dem forum franco-allemand des jeunes artistes in Bayreuth im Juni sowie im August Praktika für junge Künstler (18 - 30 Jahre) an. Angebotene Programme sind "Clown & Mime Corporel", "La Marionnette à fils et son ombre", "Théâtre impro" und "Les techniques de la Commedia dell'arte". Die Gesamtkosten betragen 380 € .

Weitere Informationen finden Sie hier.

Klicken Sie hier für das Anmeldeformular.

Hommage an Sophie Scholl von Jean-Claude Mourlevat

Wir vom Institut français in Deutschland wollen Sophie Scholl mit einer Hommage zum 100ten Geburtstag ehren.

Wir haben Jean-Claude Mourlevat, der gerade den renommierten Jugendliteraturpreis Astrid Lindgren Memorial Award erhalten hat, darum gebeten, eine Video für uns zu drehen. Der französische Schriftsteller hat für den Verlag Actes Sud das Buch Sophie Scholl, non à la lâcheté, das auf Deutsch bei Anaconda Verlag unter dem Titel „Sophie Scholl, Nein zur Feigheit" 2014 erschienen ist, verfasst. In einem 6-minütigen Video erklärt Jean-Claude Mourlevat (auf Deutsch) wie er sich als Jugendlicher in diese Heldin verliebt hat und warum sie ihn immer noch beeindruckt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich den Film anschauen würden.

Hier der Link zum Video auf dem YouTube Kanal des Institut français Deutschland:

Am 9. Mai 2021 wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden: Eine Hommage von Jean-Claude Mourlevat - YouTube

und hier der Link zu unserem Facebook Post dazu: https://www.facebook.com/IFRAIfFrankfurt/

 

Bewerbung für deutsch-französischen Workshop "Theater & Emerging Performance"

Die Bewerbungsphase für unseren deutsch-französischen Workshop "Theater & Emerging Performance" ist eröffnet!

In den letzten Jahren hat sich ein neuer Trend in der zeitgenössischen bildenden Kunst entwickelt: die Performance-Kunst. Aus der Perspektive des Theaters zielt der Workshop darauf ab, sich der Performance-Kunst zu nähern und in realen Situationen zu üben. Die Teilnehmer werden von den Schauspielern Sandrine Nogueira (F) und Heiko Michels (D) begleitet.

Der Workshop richtet sich an Schauspieler, Theaterstudenten, Regisseure und Künstler aus allen Bereichen, zwischen 18 und 30 Jahren, die eine professionelle und interkulturelle Erfahrung machen wollen.

Die logistische und pädagogische Betreuung erfolgt durch das Team des Deutsch-Französischen Forums junger Künstler, das seit mehr als 30 Jahren interkulturelle Trainings u.a. in den Bereichen der darstellenden und bildenden Kunst anbietet.

Wo: Berlin, Kreuzberg - die Teilnehmer werden in einem Hotel untergebracht.
Wann: 21.08.07-14.08.21 - 6 volle Tage Workshop.
Teilnahmegebühr: 280€ - beinhaltet Workshopteilnahme, Unterkunft und Vollverpflegung. Die Reisekosten können dank der Unterstützung des OFAJ bis zu 100% erstattet werden.

Informationen und Bewerbung hier.

Facebook-Veranstaltung hier.

 

dt.-frz. Theaterworkshop „die Kraft der Intuition"

Angesprochen sind Schauspieler.innen, Schauspielstudierende, Regisseure.innen sowie Dramaturgen.innen, die Lust auf eine intensive professionelle sowie interkulturelle Workshop-Erfahrung haben. Der Schwerpunkt liegt auf die Meisner-Technik und die Methode der "écriture de plateau", die den Schauspielerinnen erlauben, die eigene Intuition und Beziehung zu den anderen zu erforschen und trainieren sowie ihre Kreativität und Inspiration mit der des Regisseurs zu kombinieren. Angeleitet werden die Teilnehmende von den erfahrenen Schauspieler.innen Ina Maria Jaich (Deutschland) und Marceau Deschamps-Ségura (Frankreich).
Der Workshop wird organisatorisch und pädagogisch durch das Team des deutsch-französischen forum junger kunst betreut, das seit mehr als 30 Jahren interkulturelle Fortbildungen u.a. im Bereich der Darstellenden Kunst anbietet.
Wo: Berlin, Kreuzberg – Die Teilnehmende werden im Hostel untergebracht.
Wann: 07.-17.07.21 – 9 volle Workshopstage.
Teilnahmegebühr: 320€ - inkl. Kursgebühr, Übernachtung, Verpflegung.
Fahrtkosten können bis zu 100% dank der Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks erstattet werden.
Informationen & Bewerbung hier.

 

Engagieren Sie sich für Europa und lassen Sie uns gemeinsam junge Menschen in ihrem Engagement und ihren Überlegungen zu Europa begleiten!

Engagieren Sie sich für Europa und lassen Sie uns gemeinsam junge Menschen in ihrem Engagement und ihren Überlegungen zu Europa begleiten!

Europa stellt eine außergewöhnliche Chance für die Gestaltung der persönlichen, beruflichen und gemeinsamen Zukunft junger Menschen dar. Gleichzeitig sind die Herausforderungen auf globaler Ebene, zusätzlich zu den Krisen, die Europa durchlebt (Brexit, Covid-19-Krise), wichtige Themen, denen sich junge Europäerinnen und Europäer in ihrem täglichen Leben stellen müssen und werden.

Wir möchten junge Menschen in ihren Hoffnungen und in ihrer Begeisterung für Europa unterstützen.

Deshalb veröffentlicht das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft die Ausschreibung „Europa, jetzt erst recht!", um bilaterale und trilaterale Jugendbegegnungen über europäische Themen und Projekte zu fördern. Die Jugendbegegnungen können online, physisch oder in einem Mischformat stattfinden und mit bis zu 15.000 Euro pro Projekt unterstützt werden.

Wir freuen uns, die Projektausschreibung an Sie zu senden und laden Sie ein, Ihre Begeisterung und Lust für Europa zu teilen und zu verbreiten, um den Enthusiasmus unter jungen Menschen zu wecken und Gedankenaustausch anzustoßen!

Sie können hier: https://www.cfaprovence.com/wp-content/uploads/2020/07/Ausschreibung_Europa.pdf die Projektausschreibung finden.