Archiv Winter-Frühling 2020

Archiv Winter-Frühjahr 2020

ONLINE (voraussichtlich) 26. November 2020 | Kinklub: "Grenzgärtner" (mit französischen Untertiteln)

Kinoklub

Zyklus "Wende”

Grenzgärtner (mit französischen Untertiteln)

Von Maite Bueno Clemente und Julia Maja Mittwoch (2016)

Dokumentarfilm

Schauen Sie sich den Film am 26. November von 10.00 Uhr bis 19.00 an. Für die Zugangsdaten kontaktieren Sie info@cfaprovence.com . Um 19 Uhr haben Sie außerdem die Möglichkeit, an einem Zoom-Meeting mit den Regisseuren Julia Mittwoch und Maite Bruno Clemente teilzunehmen. Dafür wird Ihnen folgender Link zur Verfügung stehen: https://univ-amu-fr.zoom.us/j/91481182418?pwd=QkdkY2g2VlY3WEhJY1FrbFZvdU40dz09 .

 

Ein Film über eine Kleingartensiedlung zwischen den Bezirken Neukölln und Treptow in Berlin. Einst verlief mitten durch die Siedlung die Mauer und mit der Stadt wurde auch die Laubenkolonie geteilt. Heute gibt es in den Köpfen immer noch gewisse Grenzen...

Die Grenzgärtner erzählen ihre Erfahrungen und Geschichten. In diesen teilweise widersprüchlichen Geschichten zeigen sie, dass auch 25 Jahre nach dem Fall der Mauer noch immer viele Gerüchte, Vorurteile und offene Fragen im Umlauf sind, die noch nicht beantwortet sind. War es wirklich notwendig, eine gewisse Systemtreue zu beweisen, um einen Garten in Ostdeutschland zu erhalten? Haben die Grenzgärtner in der BRD versucht, mit ihren Nachbarn auf der anderen Seite der Mauer Kontakt aufzunehmen oder haben sie sich eher von allem, was dort geschah, abgewandt?

 

 

25. November 2020 um 16.00 I Atelier für Kinder : Realisierung eines Freskos (Zeichnung und Collage) - ONLINE

Realisierung eines Freskos (Zeichnung und Collage) - ONLINE

Anlässlich des 30. Jahrestages der Wiedervereinigung

Gestalten Sie individuelle Porträts, die als Symbol der Wiedervereinigung kollektiv zusammengefügt werden!

Mit Valia von Kid et Sens. Ab 5 Jahren.

Freier Eintritt

Informationen und Buchungen (erforderlich): Centre Franco-Allemand de Provence unter 04 42 21 29 29 12 oder unter info@cfaprovence.com

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence in Zusammenarbeit mit Kid et Sens, der Bibliothèque Méjanes und mit der Unterstützung vom Deutsch-Französischen Jugendwerk.

ONLINE

 

ONLINE - 21. November 10.00: Heimfahrradtour (Wohnung) in beiden Sprachen

Heimfahrradtour in beiden Sprachen ONLINE

Um unsere deutsch-französische Fahrradtour zu ersetzen, schlagen wir Ihnen vor, uns online mit... Ihrem Heimfahrrad in beiden Sprachen zu kontaktieren. Für Sportlerinnen und Sportler, die Freizeit, Sprache und gute Laune miteinander verbinden wollen!

Kostenlos

Informationen und Reservierungen erforderlich: Centre Franco-Allemand de Provence unter info@cfaprovence.com

Der Link wird Ihnen nach Ihrer Anmeldung mitgeteilt.

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence

Aktuelle Veranstaltungen

20. November 2020 um 18.30 I Lesung - Konzert: "Wem sonst als Dir"

Lesung / Konzert: Wem sonst als Dir

Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage und damit verbundenen Regelungen für das Zusammentreffen von Privatpersonen ist es nicht möglich, die Veranstaltung abzuhalten. Somit muss das Centre franco-allemand de Provence Lesung sowie Konzert bedauerlicherweise annulieren.

Zum 250. Geburtstag von Friedrich Hölderlin

mit Silvina Buchbauer und Boris Bergmann

Texte von Friedrich Hölderlin (1770-1843) aus: Brief an Susette Gontard (1799) und Hyperion

Musik: "SLOW Scardanelli Lieder ohne Worte" von Boris Bergmann

 

Wem sonst als Dir

Mit diesen Worten widmete Friedrich Hölderlin den zweiten Band des Briefromans Hyperion seiner großen Liebe Susette Gontard. In der Figur der Diotima setzte er ihr ein literarisches Denkmal. Leben und Dichtung sind in diesem Werk so eng miteinander verwoben, dass der Dichter in visionärer Sichtweise sogar das tragische Ende Susettes und sein eigenes Schicksal vorauszuahnen schien.

Hölderlin war ein Suchender in stürmischen und ungewissen Zeiten. Seine Aktualität besteht im Wanken und Sehnen, auch Irren - auf der Suche nach einer besseren Welt. Sein Blick ins Offene ist der Gegenentwurf zum Dogma angeblicher Alternativlosigkeit und die Antwort auf Hölderlins Frage: "... wozu Dichter in dürftiger Zeit?"

Im "Wem sonst als Dir" durchwandert Diotima (Silvina Buchbauer) Stationen des Briefromans Hyperion - stets auf dem Weg durch merkwürdig verlassene Orte, versunken in die Seiten des Buches. Boris Bergmanns Musik "SLOW Scardanelli Lieder ohne Worte" ist inspiriert durch Hölderlins stundenlange Klavierimprovisationen im Turm zu Tübingen, wo der Dichter seine zweite Lebenshälfte in "geistiger Umnachtung" verbrachte.

Aktuelle Veranstaltungen

ONLINE - 19. November 18.30: Aperitifabend und Online-Spiele

Apetif Abend und Online Spiele

Möchten Sie auf einer Party Deutsch (oder Französisch) sprechen? Verbringen Sie eine Zeit des Austauschs bei einem Getränk, aber haben Sie auch etwas Spaß!

Seien Sie online dabei und nehmen Sie an unserem ersten deutsch-französischen Online-Aperitif/Spieleabend teil.

Diesen Donnerstag werden wir "Wer bin ich?" spielen.

Kennen Sie die Regeln noch nicht? Es ist ganz einfach, Sie bekommen ein Zeichen zugewiesen. Nur Sie wissen nicht, wer Sie sind, und Sie müssen es herausfinden, indem Sie Fragen an die anderen Teilnehmer stellen. Eine gute Gelegenheit, sich bei einem Aperitif in beiden Sprachen auszutauschen.

Kostenlos.

Informationen und Reservierungen erforderlich: info@cfaprovence.com

Der Zoom-Link wird Ihnen nach Ihrer Anmeldung zugeschickt.

 

 

 

ABGESAGT-ONLINE (voraussichtlich) 18. November 2020 16.00 I Lesung und deutsch-französischer Theaterworkshop für Kinder: "Die Flaschenpost"

ABGESAGT-18. November 2020 16.00 I Lesung und deutsch-französischer Theaterworkshop: "Die Flaschenpost"  

Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen, die das öffentliche Leben und das Treffen von Privatpersonen betreffen, kann der Workshop nicht stattfinden. Daher muss das Centre Franco-Allemand de Provence die Veranstaltung bedauerlicherweise absagen.

Anlässlich des 30. Jahrestages der Wiedervereinigung

Die Flaschenpost
(aus Klaus Kordons Geschichte)

Mathias wirft eine Flasche in den Fluss, der durch Berlin fließt. Lika, die auf der anderen Seite der Mauer lebt, findet sie und antwortet ihm.... Sie schreiben einander regelmäßig und erzählen sich gegenseitig von ihrem Alltag in einer geteilten Stadt. Manchmal machen sie dasselbe an einem Tag, doch irgendwie ist es nie wirklich dasselbe...

Mithilfe dieser Geschichte von Klaus Kordon wird sich Raffaela mit den Workshop-Teilnehmern fragen, wie sich die Begegnung der beiden Kinder nach dem Fall abträgt. Was bedeutet "Wiedervereinigung" für diese junge Freundschaft? Was werden sie endlich gemeinsam tun können? Ein Eis essen, spazieren gehen, Freunde treffen? Sich gegenseitig kneifen, lachen, streiten, gemeinsam ins Kino gehen? Es liegt an den Kindern, mit unserer Schauspielerin herauszufinden, was Mathias und Lika sich gegenseitig sagen können.
Anschließend wird sie einen Theater-Workshop zu den Themen der Geschichte leiten: Trennung, Wiedervereinigung, erste Begegnung.

Raffaela Pflüger ist eine deutsche Schauspielerin und Regisseurin. Sie ist die Leiterin der Theaterakademie und unterrichtet seit 2012 Theater für Kinder und Erwachsene.

Die Kinder benötigen keine Vorkenntnisse der deutschen Sprache. Der Workshop ermöglicht es ihnen, auf spielerische Art und Weise ein paar deutsche Worte zu erlernen.

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence in Zusammenarbeit mit The Theatre Academy, der Bibliothèque Méjanes und mit Unterstützung von dem Deutsch-Französischen Jugendwerk.

 

 

25. Mai um 17.00: Puppentheater: Reisen ins Märchenland der Gebrüder Grimm: Episode 2: "Der Sandmann und die Tiermusiker - Die Bremer Stadtmusikanten"

Episode 2: Der Sandmann und die Tiermusiker - Die Bremer Stadtmusikanten

Nimm Dein Gepäck und komm mit uns in das Land der Märchen, auf Französisch
und auf Deutsch. Entdecke die Märchen der Brüder Grimm mit den
einzigartigen Helden, die die junge Künstler vorgestellt haben.

Bist Du bereit und hast du Lust auf dieses außergewöhnliche Abenteuer?

Julien der Sandmann ist sehr glücklich! Er ist zur grossen Geburtstagsfeier seines Freundes aus Deutschland, des Sandmännchens, eingeladen.
Um mit den Menschen dort zu sprechen, lernte Julien sogar ein paar Lieder und Worte auf Deutsch. Mit seiner Zauberwolke fliegt Julien weg in Richtung Deutschland!
Doch auf dem Weg geschieht nichts wie geplant, und der Sandmann findet sich in einem fremden Wald wieder, in dem unglaubliche Gestalten leben, wie die Ultraschlange, die längste Schlange der Welt, eine Prinzessin, die seit Jahren schläft, ein sehr appetitlicher Bonbonmann, ein junges Mädchen, das seinen Glaspantoffel sucht...
Was für Abenteuer! Wird es Julien gelingen, den Rückweg zu finden und rechtzeitig zu Sandmännchens Geburtstag anzukommen?
Entdecken Sie mit Julien die deutsche Sprache, indem Sie mit ihm seine Geschichten leben, inspiriert von mehreren Grimm-Erzählungen und Figuren, die von einem Dutzend französischer und deutscher Kinder erfunden wurden!

25. Mai: Episode 2: Der Sandmann und die Tiermusiker - Die Bremer Stadtmusikanten

Julien der Sandmann aus Paris setzt seinen Weg mit Waf der Hund fort, um Berlin zu erreichen und zur großen Party seines Freundes Sandmännchen zu gehen. In der Nähe eines Dorfes entdeckt er zwei Schulmädchen: Zaza, die indische Prinzessin, und ihre Freundin Anouka. Die beiden Mädchen weinen: Sie haben den Schulbus verpasst! Waf und Julien beschließen, ihnen zu helfen, indem sie sie auf Wafs Rücken zur Schule bringen.
Vor einem Bauernhof treffen sie auf einen Esel, einen Hahn und eine Katze. Der Landwirt schmeißt sie raus und findet sie zu alt.
Waf und die anderen Tiere beschließen, nach Bremen zu gehen, um Musiker zu werden. Julien wünscht ihnen viel Glück und geht ein wenig traurig weg.
Zum Glück wird er nicht lange allein bleiben, denn am Ende des Dorfes wartet eine Überraschung auf ihn!
Figuren in der Geschichte, die von den Ideen der Kinder inspiriert wurden:
Die indische Prinzessin: Elza
Das Schulmädchen Anouka: Anouk
Hund: Elise
Krabbe: Marlene - # Konstantin, der auch eine Krabbe angeboten hatte

1. Juni: Episode 3: Das Sandmann und die Zuckerhexe - Hänsel und Gretel

8. Juni: Episode 4: Der Sandmann und der Glasschuh - Aschenputtel

 

 

Aktuelle Veranstaltungen

27. März 2020 | Apéro Globe-Trotter - Hamburg

Freitag 27. März um 19h00
Centre Franco-Allemand de Provence
19, rue du Cancel – Aix-en-Provence

 

Apéro Globe-Trotter

Hamburg

 

Ein geselliger Abend zur Entdeckung der Partnerstadt von Marseille: Hamburg, Stadtstaat, auch bekannt für seinen Hafen. Mit einer Präsentation, einem Quiz und einem Hamburger-Buffet. Geben Sie uns Ihre "Tipps" zu allem, was Sie in dieser Stadt entdeckt haben.

 

 

Aktuelle Veranstaltungen

18. März 2020 | Veranstaltung: Speak-Dating

Mittwoch den 18. März 2020 um 19 Uhr
Centre Franco-Allemand de Provence
19, rue du Cancel – Aix-en-Provence

 

Veranstaltung

Speak - Dating

Beim Speak-Dating erhalten sie die Gelegenheit Ihre Fremdsprache in einem Bilingualem Dialog ein wenig zu Verbessern und zu üben. Der Abend ist in einer entspannten Atmosphäre vorgesehen mit Getränken und kleinen snacks.

12. März 2020 | Ciné-club allemand : Paradis: Liebe mit französischen Untertiteln

Donnerstag 12. März um 18h00

Le Cube – Salle Plateau

Aix-Marseille Université

29, avenue Robert Schuman – Aix-en-Provence

 

Ciné-Club allemand 

Zyklus "Grenzen”

Paradis : Liebe mit französischen Untertiteln

 Von Ulrich Seidl (2012)

 

 

 

Teresa, eine 50-jährige fettleibige Frau, lebt mit ihrer jugendlichen Tochter in Wien. Um einen Mann zu treffen und die Liebe zu finden, geht sie während ihren Sommerferien nach Kenia. Dort trifft Teresa mehrere Männer und findet sexuelle Befriedigung, aber ihre Suche nach Liebe und Zuneigung ist vergeblich.

Vom 4. bis zum 6. März | Veranstaltung - Deutsch-französisches Mittelmeerforum : Zwischen Erinnerungen und Geschichte. Wie man eine gemeinsame Welt schafft?

Klicken sie HIER um das Programm zu sehen

Mittwoch 4. bis Freitag 6. März 

Sciences Po Aix

25, rue Gaston de Saporta – Aix-en-Provence

IMéRA

2 Place Leverrier – Marseille 2ème

 

Veranstaltung

Deutsch-französisches Mittelmeerforum

Zwischen Erinnerungen und Geschichten. Wie man eine gemeinsame Welt schafft?

Die Knotenpunkte der Erinnerung erschweren die Beziehungen zwischen den Gesellschaften und zwischen den Staaten zutiefst. Wie können sie auf welchen Wegen aufgelöst werden? Deutschland und Frankreich sind in ihrem Verhältnis zu ihrer Vergangenheit nicht den gleichen Weg gegangen. Hier geht es darum, sie einander näher zu bringen, zu vergleichen und gemeinsam voranzukommen, um eine gemeinsame Basis zwischen den beiden Ufern des Mittelmeers zu schaffen.

Dennoch haben Frankreich und Deutschland eine gemeinsame Geschichte aufgebaut: die ihrer eigenen Versöhnung. Es ginge darum, diese vielfältigen Erfahrungen und dieses gemeinsame Verhältnis zu nutzen, um sie durch die Anpassung an die Konfliktsituationen des Mittelmeerbeckens, durch die Vermischung von turbulenten Geschichten und lebendigen Erinnerungen umzusetzen.

Die Anerkennung der Vergangenheit und der Zeugnisse, die die Geschichte ausmachen, ist eine echte Arbeit, die noch nicht abgeschlossen ist. Die Geschichte der Beziehungen zwischen Frankreich, Deutschland und den Anrainerstaaten des Mittelmeers ist voller schwieriger Momente und immer noch tabu. Um sie zu erhellen, könnte der Austausch der deutsch-französischen Erfahrung ein echter Weg nach vorn sein. Dies wollen wir erforschen, um die laufende Arbeit des kollektiven Gedächtnisses zu begleiten.

 

Können diese Knoten der Erinnerung zwischen den beiden Ufern des Mittelmeers und darüber hinaus in unseren Beziehungen mit der afrikanischen Welt oder den afrikanischen Welten durch eine Politik der Anerkennung aufgelöst werden? Inwieweit könnte ein vergleichender, deutsch-französischer Ansatz fruchtbar sein, um diese Beziehungen zwischen Erinnerung und Geschichte gemeinsam voranzutreiben? Ist es möglich, eine gemeinsame Geschichte zu schreiben? Unter welchen Bedingungen und mit welchen Akteuren, von einem Ufer des Mittelmeers bis zum anderen?

So viele Fragen und noch viel mehr gibt es bei diesem 3. deutsch-französischen Mittelmeerforum zu erforschen.

Das vollständige Programm wird Ihnen so schnell wie möglich mitgeteilt.

Vom 17. bis zum 19. Februar 2020 | Sprach- und Spielworkshops für Kinder (auf Deutsch) - Filme, Spiele, zweisprachige Lektüre... zum Thema Freundschaft.

Montag 17. bis Mittwoch 19. März von 9h30 bis 12h00

Centre Franco-Allemand de Provence

19, rue du Cancel – Aix-en-Provence

Sprach- und Spielworkshops für Kinder (auf Deutsch)

Filme, Spiele, zweisprachige Lektüre... zum Thema Freundschaft.

 

 

 

Ihre Kinder haben Ferien. Wir bieten an drei Vormittagen Spiele, Lesungen und Filme zum Thema Freundschaft für deutschsprachige Kinder mit Lisa Gröger. So können sie ihre Kenntnisse vertiefen und mit Spaß in einem Sprachbad eintauchen.

 

Programm:

Montag, 17.02.2020:

Wir lesen das Buch „Der Regenbogenfisch“ auf Deutsch und auf Französisch und hören passende Lieder dazu

Kleiner Snack: Kekse und Saft

Wir basteln und malen zum Thema Regenbogenfisch

 

Dienstag, 18.02.2020:

Wir schauen den Film „Rico, Oskar und die Tieferschatten“

Kleiner Snack: Kekse und Saft

Wir machen Aufgaben und Spiele zum Film

 

Mittwoch, 19.02.2020

Wir spielen verschiedene Spiele zum Thema Freundschaft

Kleiner Snack: Kekse und Saft

Schnitzeljagt durchs CFAP mit Gewinnen

15. Februar 2020 | Workshop für Kinder - Landart

Samstag 15. Februar um 15h00

Centre Franco-Allemand de Provence

19, rue du Cancel – Aix-en-Provence

 

Workshop für Kinder

Im Rahmen des deutsch-französischen Tages

Landart

 

In einem deutsch-französischen Umfeld, machen wir Kunst mit Elementen der Natur: Skulpturen basteln, ein Lied singen und eine Geschichte zum Thema Natur lesen.

13. Februar 2020 | Ciné-club allemand : Transit mit französischen Untertiteln

Donnerstag 13. Februar um 18h00

Le Cube – Salle Plateau

Aix-Marseille Université

29, avenue Robert Schuman – Aix-en-Provence

 

Ciné-Club allemand 

Zyklus "Grenzen”

Transit mit französischen Untertiteln

Von Christian Petzold (2018)

 

 

 

Paris 1942: Georg, ein junger Deutscher, entkommt nur knapp seiner Verhaftung von deutschen Polizisten und der Deportation in einem Arbeitslager. Durch Zufall kommt er in den Besitz von Papieren und einem Manuskript des Schriftstellers Weidel. Unter Weidels Identität flieht Georg nach Marseille, wo er sich in eine junge Frau verliebt, die auf die Rückkehr ihres Mannes vom Krieg wartet. Und während sie mit dem Boot nach Südamerika fahren möchte, zieht Georg es vor, in Frankreich zu bleiben.

11. Februar 2020 | Veranstaltung: Speak-Dating

Dienstag den 11. Februar 2020 um 19 Uhr

Centre Franco-Allemand de Provence

19, rue du Cancel – Aix-en-Provence

 

Veranstaltung

Speak - Dating

Beim Speak-Dating erhalten sie die Gelegenheit Ihre Fremdsprache in einem Bilingualem Dialog ein wenig zu Verbessern und zu üben. Der Abend ist in einer entspannten Atmosphäre vorgesehen mit Getränken und kleinen snacks.

Vom 10. bis zum 14. Februar 2020 | Veranstaltung - Cluedo in Lebensgrösse

Montag 10. bis Freitag 14. Februar
Collège Jas de Bouffan -Aix-en-Provence
Collège Quinet – Marseille
Collège Jacques Prévert - Marseille

 

Veranstaltung

Cluedo in Lebensgrösse

In Partnerschaft mit Mistigri werden wir verschiedenen Klassen von drei Sekundarschulen in der Region Bouches-du-Rhône ein deutsch- französisches Cluedo in Lebensgrösse rund um das Thema Ökologie organisieren.

Vom 6. bis zum 7 Februar 2020 | Studientage - Mitteleuropa : dreißig Jahre nach dem Ende des Eisernen Vorhangs

Donnerstag 6. Februar um 13h30 bis Freitag 7. Februar um 12h30

Aix-Marseille Université, Bâtiment Multimédia

Salle de Colloque 2

29 avenue Schuman - Aix-en-Provence

 

Studientage

Mitteleuropa: dreißig Jahre nach dem Ende des Eisernen Vorhangs

Dreißig Jahre nach dem Ende des Eisernen Vorhangs treffen sich Experten von europäischen Universitäten und/oder diplomatischen, kulturellen und künstlerischen Institutionen in Aix-en-Provence.

 

Im Mittelpunkt der Studientage stehen die Metamorphose Mitteleuropas in den letzten drei Jahrzehnten, der Übergang und die Entwicklung der politischen Position seiner Staaten, insbesondere Österreichs und Tschechiens, sowie deren Platz und Identität in der Europäischen Union.

 

Die Veranstaltung beginnt mit einem Podiumsdiskussion mit S.E. Herrn Michael Linhart, Botschafter von Österreich in Frankreich und S.E. Herrn Petr Drulák, Botschafter der Tschechischen Republik in Frankreich.

5. Februar 2020 | Lesung - Susanne Gregor : Das Letzte Rote Jahr

Mittwoch 5. Februar ab 18h00

BU des Fenouillères

Aix-Marseille Université

167, avenue Robert Schuman – Aix-en-Provence

 

Lesung

Susanne Gregor : Das Letzte Rote Jahr

 

Anlässlich des 30. Jahrestages des Falls des Eisernen Vorhangs stellt die österreichische Autorin Susanne Gregor ihren neuen Roman Das letzte rote Jahr vor.

Zwischen Opportunismus und Rebellion sind die junge Miša und ihre Freunde, Protagonisten der Geschichte, mit einer Welt in voller Mutation konfrontiert. Die Sprache perfekt als ihr Werkzeug benutzend, erzählt die Autorin historische Ereignisse durch die Intimität der tschechoslowakischen Jugend.

Auf der Grundlage des Studientagsprogramms der Universität Aix-Marseille wird die Lesung auch in Nizza stattfinden.

Silke Schlichtmann liest aus der Reihe "Mattis Hansen" (ab 7 Jahren)

ONLINE-VORTRAG

Dienstag, 7. April 2020 · 16:30–17:30 Uhr

Kinderbuchlesung

Silke Schlichtmann lies aus Mattis und das klebende Klassenzimmer (Band 1), Mattis und die Sache mit den Schulklos (Band 2) und Mattis – Schnipp, schnapp Haare ab (Band 3)

»Ich heiße Mattis Hansen. Ich bin acht Jahre alt. Und meine Mutter glaubt, ich werde ein Schwerverbrecher.«

Mit ihrer Erstleserreihe über den aufgeweckten, pfiffigen Mattis, der stets neue Ideen auf Lager hat und es eigentlich immer gut meint, bringt Silke Schlichtmann, Vorlesekünstlerin des Jahres 2019, den verrückten Schulalltag nach Hause! Schlichtmanns Lesungen sind stets rhythmisiert und bestehen aus einem Wechsel von Lesestrecken und erzählenden Passagen. Die Autorin gewährt Kleinen und Großen Einblicke in den Entstehungsprozess der Bücher. Im Anschluss können Fragen per Chat gestellt werden.

Silke Schlichtmann, 1967 in Stade geboren, ist promovierte Literaturwissenschaftlerin, sowie Lektorin und lebt in München. 2015 erschien mit Pernilla oder Wie die Beatles meine viel zu große Familie retteten ihr Debüt bei Hanser. 2016 folgte Pernilla oder Warum wir nicht in den sauren Apfel beißen mussten. Mit Bluma und das Gummischlangengeheimnis (2017) war sie für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 nominiert. Ihre neue Reihe für Erstleser startete 2019 mit Mattis und das klebende Klassenzimmer und Mattis und die Sache mit den Schulklos. Im Herbst 2019 folgte der dritte Band Mattis - Schnipp, schnapp, Haare ab!. 2019 wurde Silke Schlichtmann von Buchhändlern, Bibliothekaren und der IG-Leseförderung des Börsenvereins zur Lesekünstlerin des Jahres gewählt.

Das Centre Franco-Allemand de Provence ist Partner dieses Projekts. Sie können sich per Mail an info@cfaprovence.com für die virtuelle Teilnahme an einem Vortrag im Rahmen von vhs.wissen live anmelden. Sobald Sie registriert sind, erhalten Sie von uns den Zugang zu den Veranstaltungslinks, mit dem Sie das Angebot live verfolgen können. Alles was Sie dafür benötigen, ist ein Rechner mit Internetanschluss.

Informationen zu den technischen Voraussetzungen für die Teilnahmen an vhs.wissen live können Sie hier herunterladen :

Gespräch mit Thomas Girst - Autor des Buches der Stunde "Alle Zeit der Welt"

ONLINE-VORTRAG

Donnerstag, 2. April 2020 · 19:30–21:00 Uhr

Wann, wenn nicht in diesen Tagen, hat man alle Zeit der Welt? Doch was kann man in und mit all der Zeit machen?  Der Autor und Kulturmanager Thomas Girst erzaehlt uns auf unterhaltsame Weise Geschichten von Menschen, die fuer Manches eben mehr Zeit brauchten. So werden wir z.B. einen franzoesischen Brieftraeger kennenlernen, der auf seinem täglichen Gang Steine und Muscheln sammelt, aus denen er in 33 Jahren ganz alleine einen fantastischen Palast errichtet. Er beweist, dass dem Menschen große Dinge möglich sind, wenn er sich denn Zeit nimmt. Wir müssen nur lernen, uns die Zeit zu nehmen. Diese Veranstaltung erhebt Einspruch gegen das Diktat des Tempos.

Eine Veranstaltung aus der Reihe vhs.wissen live SPEZIAL.

Das Centre Franco-Allemand de Provence ist Partner dieses Projekts. Sie können sich per Mail an info@cfaprovence.com für die virtuelle Teilnahme an einem Vortrag im Rahmen von vhs.wissen live anmelden. Sobald Sie registriert sind, erhalten Sie von uns den Zugang zu den Veranstaltungslinks, mit dem Sie das Angebot live verfolgen können. Alles was Sie dafür benötigen, ist ein Rechner mit Internetanschluss.

Informationen zu den technischen Voraussetzungen für die Teilnahmen an vhs.wissen live können Sie hier herunterladen :

31. Januar 2020 | Kino: Taste the Waste (deutsch mit Frz. Untertiteln)

Freitag 31. Januar ab 18h00
Le 3C
23, bd Carnot - 13100 Aix-en-Provence

 

Kino
Im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages

Taste the waste [OV(deutsch) mit französischen Untertiteln]

von Valentin Thurn (2010)

 

Mehr als die Hälfte unserer Lebensmittel landet im Müll! Das meiste schon auf dem Weg vom Acker in den Laden, bevor es unseren Esstisch überhaupt erreicht: jeder zweite Kopfsalat, jede zweite Kartoffel – und jedes fünfte Brot, das entspricht etwa 500.000 LKW-Ladungen. Auf der Suche nach den Ursachen spricht Valentin Thurn mit Supermarktmanagern, Bäckern, Großmarkt-Inspektoren, Ministern, Bauern und EU-Politikern.

Was er findet, ist ein weltweites System, an dem sich alle beteiligen. Alles soll jederzeit verfügbar sein, Supermärkte bieten durchgehend die ganze Warenpalette an, bis spät in den Abend muss das Brot in den Regalen frisch sein, zu jeder Jahreszeit gibt es Erdbeeren. Und alles sieht perfekt aus: Ein welkes Salatblatt, ein Riss in der Kartoffel, eine Delle im Apfel – sofort wird die Ware aussortiert. Joghurtbecher landen schon zwei Tage bevor ihr Mindesthaltbarkeitsdatum abläuft im Müll. Dass die Hälfte der bereits produzierten Lebensmittel zu Abfall wird, wirkt sich verheerend auf das Weltklima aus.

29. Januar 2020 | Lesung: Philipp Blom - Die Welt aus den Angeln

Mittwoch 29. Januar ab 18h00

Auditorium

Bibliothèque Méjanes – 8-10, rue des Allumettes

Aix-en-Provence

 

Lesung - Treffen

Moderiert von Félix Blanc, Politikwissenschaftler ( l’EHESS)

 

“Lange kalte Winter und kurze kühle Sommer: Im 17. Jahrhundert veränderte sich das Klima in Europa dramatisch. Das Getreide wurde knapp, Wirtschaft und Gesellschaft torkelten in eine tiefe Krise. Die Kleine Eiszeit vermittelt uns eine Vorstellung von den schweren Verwerfungen, die ein Klimawandel auslöst. Die Menschen versuchten sich mit Hilfe von Aufklärung, Wissenschaft und Technik aus der Abhängigkeit von der Natur zu befreien. Aber heute stößt diese moderne Welt an ihre Grenzen, weil sie eine erneute Klimakatastrophe heraufbeschwört. Philipp Blom entfaltet ein großartiges historisches Panorama, in dem wir die Herausforderungen der Gegenwart erkennen.”

 

Philipp Blom wurde in Hamburg geboren und wuchs dort und in Detmold auf. Er studierte Philosophie, Geschichte und Judaistik in Wien und Oxford, wo er 1996 mit einer Dissertation über die Nietzsche-Rezeption und das Rassendenken im Kulturzionismus promoviert wurde.

Als Journalist hat Blom in Zeitungen und Zeitschriften in Großbritannien (The Guardian, The Independent, Financial Times, Times Literary Supplement) und im deutschsprachigen Raum (Die Zeit, Neue Zürcher Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Der Standard) publiziert. Im österreichischen Radio-Kultursender Ö1 moderiert Blom regelmäßig die Diskussionssendung Von Tag zu Tag bzw. deren Nachfolgesendung Punkt eins.

Im März 2017 wurde Blom in den Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels berufen.

25. Januar 2020 | Workshop für Kinder: Recup’art

Samstag 20. Januar um 15h00

Centre Franco-Allemand de Provence

19, rue du Cancel – Aix-en-Provence

 

Workshop für Kinder

Im Zuge des deutsch-französischen Tages

Recup’art

 

Lasst uns neue Wörter lernen, Spass haben und mit recycelten Materialien Basteln wie Milchflaschen, Eierkartons, Flaschendeckel, etc. Und das natürlich auf Deutsch und Französisch.

Gefolgt von einer kleinen Brotzeit

23. Januar 2020 | Speak-Dating: Rund um Ökologie

Donnerstag 23. Januar 19h00


Centre Franco-Allemand de Provence

19, Rue du Cancel - 13100 Aix-en-Provence

 

Speak-Dating

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages

 

Ein sprachlicher Austausch, dieses Mal mit dem Fokus auf Ökologie.

Wenn ihr euer Französisch noch ein wenig aufbessern wollt und in einer entspannten Atmosphäre bei einem Gläschen oder zwei mit neuen Leuten in Kontakt treten wollt, dann ist unser “Speak-Dating” genau das richtige für euch!

Am 21    .Januar organisieren wir erneut einen gemütlichen Abend an dem wir es euch ermöglichen wollen euer Französisch (ou votre Allemand) ein wenig zu üben und zu verbessern.

22 Janvier 2020 | Réception et Concert - Journée Franco-Allemande

Mittwoch 22. Januar ab 18h00

Salle des Etats de Provence

Hôtel de Ville

Aix-en-Provence

 

 Empfang und Konzert 

 Deutsch-Französischer Tag

Anlässlich des Deutsch-Französischen Tages, laden wir Sie gemeinsam mit dem Club d’Affaires Franco-Allemand de Provence und dem Maison de l’Europe de Provence zu einem kleinen Empfang und einem Konzert des Quartetts Darius ein um gemeinsam diesen sehr speziellen Tag zu zelebrieren und beizuwohnen.
In Anwesenheit von Clarissa Duvigneau, deutsche Generalkonsulin  in Marseille.

22. Januar 2020 | Veranstaltung: Sprach-Workshops

Dienstag den 22. Januar von 14h00 bis 16h00

Salle des Mariages

Hôtel de ville

Aix-en-Provence

 Veranstaltung: Sprach-Workshops

Im Rahmen der Kinder und Familien Wochen lädt Sie das Centre Information Familles de la Direction Jeunesse-Petite Enfance-Enfance der Stadt Aix-en-Provence dazu ein, an einem Sprach Workshop teilzunehmen.

Dabei erhalten Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit an Sprachanimationen teilzunehmen und spielerisch mehrere Sprachen zu entdecken. Die gewählten Mitglieder des Jugendgemeinderats AIx-en-Provence sind bei dieser Gelegenheit vertreten.

 

In kleinen Gruppen von 6 werden die Kinder und Jugendliche um einen Tisch versammelt, an dem jeweils ein Muttersprachler sitzt um mit den Teilnehmern kleine Animationen zu unternehmen.

Diese Veranstaltung soll die Möglichkeit geben jede dieser Sprachen einmal spielerisch kennenzulernen.

 

Eine Interkulturelle Erfahrung, die es jedem ermöglichen soll einen Moment des Austausches und der Geselligkeit zu erleben.

 

Die Workshops werden durchgeführt von:

  • internationalen Freiwilligen aus der Struktur der CAMI (Coopération des Acteurs de la Mobilité Internationale) und des CRIJ Provence Alpes Côte d’Azur
  • Einer Mobiklasse Lektorin des Centre Franco-Allemand de Provence
  • Mitglieder der Französisch-Japanischen Vereinigung

21. Januar 2020 | Event: Informationstag zur nachhaltigen Mobilität nach Deutschland

Dienstag 21 Januar von 18h00 bis 19h30
Aix-Marseille Université

DER RAUM WURDE GEÄNDERT!: Neuer Saal: Amphi 1

29, avenue Robert Schuman – Aix-en-Provence

 

Event 

Im Rahmen des deutsch-französischen Tages

 Informationstag zur nachhaltigen Mobilität nach Deutschland

 

Ein Tag für Schüler und Studenten um mehr über die Möglichkeiten zu erfahren um nach Deutschland reisen zu können, dabei werden auch ökologische Aspekte betrachtet.

An dem Informationstag nehmen Teil:

Concordia

Une terre culturele

Eurocircle

Hors Pistes

Juniorbotschafter des Deutsch Französischen Jugendwerks

Zudem wird eine Dokumentation von Wwoofing gezeigt

Diese stehen euch bereit, um euch Informationen zu geben, auf eure Fragen zu antworten, euch zu beraten und von ihren Ergebnissen zu berichten.

20. Januar bis 07. Februar 2020 | Ausstellung und Animationsfilm-Workshop: Energiewende, le grand tournant

Montag den 20. Januar bis Freitag den 07. Februar 2020

Lycée Zola – Aix-en-Provence

Lycée Val de Durance – Pertuis

Lycée Ismaël Dauphin – Cavaillon

 

Ausstellung und Animationsfilm-Workshop

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages

Energiewende, le grand tournant

 

Mit dem Titel “Energiewende, le grand tournant” ist diese Ausstellung für ein französisches Publikum, ab dem Lycée an, konzipiert.

Sie beantwortet Fragen die ganz Europa betreffen und vor allem über Deutschland hinaus gehen:

Mit welchen Herausforderungen sieht sich Deutschland bei seinem Vorhaben Energiewende  konfrontiert?

Welche neuen Môglichkeiten bringt diese Wende für Europa mit sich?

Die Ausstellung befasst sich mit drei Kapiteln:

-die Baustellen und Herausforderungen der Energiewende

-die potentiellen Möglichkeiten einer neuen Energie Ära

-Einführung eines Projektes zur deutsch-europäischen und deutsch-französischen Zusammenarbeit.

 

Diese Ausstellung wurde mit Hilfe des Deutsch-Französischen Büros für erneuerbare Energien realisiert.

 

Im Rahmen der Ausstellung werden ebenso drei Animationsfilm-Workshops an Schulen organisiert.

16. Januar 2020 | Ciné-club allemand: Babai

Donnerstag 16. Januar 2020 18h00 

Le Cube – Salle Plateau

Aix-Marseille Université

29, avenue Robert Schuman – Aix-en-Provence

 

Ciné-club allemand

Zyklus “Frontières” (Grenzen)

Papa (Babai) VO mit frz. Untertiteln

Von VIsar Morina (2014-15)

Kosovo in den 90er Jahren: Das Land befindet sich noch nicht im Krieg und ein Vater-Sohn-Gespann hält sich über Wasser, indem es Zigaretten verkauft. Doch Papa Gezim (Astrit Kabashi), der seine Vergangenheit um jeden Preis hinter sich lassen will, beschließt, ohne seinen Sohn Nori (Val Maloku) nach Deutschland zu fliehen. Als Nori alles daran setzt, dies zu verhindern, kommt es zu einem Unfall – der Zehnjährige muss ins Krankenhaus. Gezim nutzt die Gelegenheit kurzerhand, um heimlich zu verschwinden und seinen Fluchtplan endlich in die Tat umzusetzen. Bei seiner Entlassung aus dem Krankenhaus fasst der zurückgelassene Nori daraufhin wutentbrannt den Entschluss, seinem Vater zu folgen. Völlig auf sich allein gestellt, begibt er sich auf eine ebenso beschwerliche wie gefährliche Reise nach Deutschland…

Wirtschaftskrisen: Geschichte und Gegenwart

ONLINE-VORTRAG

Montag, 30. März 2020 · 19:30–21:00 Uhr

Wirtschaftskrisen zählen zu den prägenden Erfahrungen historischen Wandels. Sie können ganz unterschiedliche Ursachen haben, die entweder auf ökonomischen Strukturwandel oder für die Wirtschaft äußerliche Ereignisse wie Wetterschwankungen, Kriege und politische Krisen oder eben epidemische Erscheinungen zurückgehen. Im Vortrag soll eine Übersicht über verschiedene Krisen, die Krisenverläufe und ihre Folgen gegeben werden, wobei gerade letztere davon abhängen, wie viel eine Zeit über Krisen zu wissen glaubt und wie sie folgerichtig mit ihnen umgeht.

Auf all diese Fragen gibt der vielleicht renommierteste Wirtschaftshistoriker Deutschlands, Prof. Werner Plumpe, Auskunft.

Eine Veranstaltung aus der Reihe vhs.wissen live SPEZIAL.

Das Centre Franco-Allemand de Provence ist Partner dieses Projekts. Sie können sich per Mail an info@cfaprovence.com für die virtuelle Teilnahme an einem Vortrag im Rahmen von vhs.wissen live anmelden. Sobald Sie registriert sind, erhalten Sie von uns den Zugang zu den Veranstaltungslinks, mit dem Sie das Angebot live verfolgen können. Alles was Sie dafür benötigen, ist ein Rechner mit Internetanschluss.

Informationen zu den technischen Voraussetzungen für die Teilnahmen an vhs.wissen live können Sie hier herunterladen :

Kontakt:

Tel | E-mail
+33 (0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com
Adresse
19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence
Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 10:00-12:00 Uhr | 14:30-17:30 Uhr