Archiv Winter-Frühling 2021

Archiv Winter-Frühjahr 2021

ONLINE - 22. Juni um 18.30 Uhr I Globe-Trotter-Abend zur Entdeckung der Regionen Deutschlands : Mecklenburg-Vorpommern

Globe-Trotter-Abend zur Entdeckung der Regionen Deutschlands: Mecklenburg-Vorpommern

Ein gemeinsamer Abend, um Mecklenburg-Vorpommern, das Land von Städten wie Rostock und Lübeck, zahlreichen Seen, Flüssen und Stränden, zu entdecken. Eine wunderschöne Region, die in Frankreich wenig bekannt ist.

Präsentation von Miriam Al-Issa, Freiwillige am Centre Franco-Allemand de Provence und Micheline Bouchez, Direktorin des Französischen Instituts Rostock, sowie Studenten und Mitarbeiter des französischen Instituts Rostock.

Anschließend wird ein unterhaltsames Quiz angeboten, bei dem es viele Preise zu gewinnen gibt.

Informationen und Reservierung erforderlich: Centre Franco-Allemand de Provence unter 04 42 21 29 12 / info@cfaprovence.com

Der Link wird Ihnen nach Ihrer Anmeldung zugesandt

Frei

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence in Zusammenarbeit mit dem Centre Franco-Allemand de Rostock, Mitglied des Netzwerks Institut Français.

ONLINE - 16. Juni I Ciné-Club : "Soul Kitchen" (VOSTFR)

Ciné-Club : Soul Kitchen (VOSTFR) von Fatih Akin (2010)

Im Rahmen des Europatages

Zinos, ein junger Gastronom in Hamburg, macht gerade eine schwere Zeit durch. Seine Freundin Nadine ist nach Shanghai gezogen, die Kunden seines Restaurants, der Soul Kitchen, lehnen die Gourmetküche seines neuen Chefkochs, einer talentierten Persönlichkeit, ab, und er hat Rückenprobleme!
Zinos beschließt, sich Nadine in China anzuschließen, und vertraut sein Restaurant seinem Bruder Illias an, der frisch aus dem Gefängnis kommt. Diese beiden Entscheidungen erweisen sich als katastrophal: Illias verliert das Restaurant an einen betrügerischen Immobilienentwickler, und Nadine hat einen anderen in ihrem Leben!

Informationen und Reservierung erforderlich: Centre Franco-Allemand de Provence unter 04 42 21 29 12 / info@cfaprovence.com

Der Link wird Ihnen nach Ihrer Anmeldung zugesandt

Organisiert durch das Centre Franco-Allemand de Provence in Zusammenarbeit mit Pyramide Distribution

1. Juni um 8.30 Uhr I Workshop: Die kleine Raupe Nimmersatt

Workshop: Die kleine Raupe Nimmersatt

Im Laufe dieses Workshops werden die Kinder des Kindergartens Chatau Double die Geschichte der kleinen Raupe Nimmersatt von Eric Carle auf deutsch und auf französisch vorgelesen bekommen. Sie werden deutsche Lieder hören und spielerisch deutsche Begriffe rundum Obst und Gemüse lernen. Auch eine Bastelei passend zum Thema erwartet die Kinder.

Ausschließlich für Kinder des Kindergartens Château Double

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence

29. Mai um 10.30 Uhr I Kino : Lotte Reinigers Märchen und Fabeln

Cinéma : Lotte Reinigers Märchen und Fabeln

Cinéma : Lotte Reinigers Märchen und Fabeln

ImRahmen der Ausstellung: "Märchen der Gebrüder Grimm: das unaussprechbare Gefühl - Illustrationen von Chiara Arsago (2014)

Lotte Reiniger (1899-1981) a hat ihren ersten Schattenfilm  1919 kreiert. Inspiriertvon den antiken chinesischen Schattenspiele, hat sie diese auf die Kinoleinwand gebracht und es geschafft, mit ihnnen eine Welt voller Wünsche, Träume und Wunder von seltener Anmut und traumhafter Leichtigkeit zu schaffen.

Lotte Reiniger ist jahrelang nahezu unbekannt geblieben. Dennoch sind ihre Werke so phantasievoll, vielseitig und ausdrucksstark, dass sie Filmemacher und Gelegenheitsbetrachter, Erwachsene und Kinder gleichermaßen faszinieren. Nach der Präsentation des restaurierten Films "Die Abenteuer des Prinzen Achmed" auf DVD, ist es an der Zeit, eine weitere Facette von Reinigers Werk zu entdecken.

Diese Doppel-DVD präsentiert die Märchenfilme und Fabeln von Lotte Reiniger aus den Jahren 1921 bis 1961.

Frei

Anmeldung erforderlich bei der Médiathèque Fernand Boulan (begrenzte Anzahl von Plätzen) unter 04 84 47 06 39 oder unter Mediatheque@chateauneuflerouge.fr

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence, in Zusammenarbeit mit der Médiathèque Fernand Boulan, dem Goethe-Institut Lille und der deutschen Diplomatie

ONLINE - 26. Mai um 18.15 Uhr I Diskussionsrunde : Politische Kommunikation am Beispiel von Covid-19. Vergleich Frankreich-Deutschland

Online-Diskussionsrunde : Politische Kommunikation am Beispiel von Covid-19. Vergleich Frankreich-Deutschland

Online-Diskussionsrunde : Politische Kommunikation am Beispiel von Covid-19. Vergleich Frankreich-Deutschland

Mit Nicolas Hubé (Université de Lorraine) und Olaf Kramer (Universität Tübingen).
Moderation: Philippe Aldrin, Sciences Po Aix

"Wir sind im Krieg". An diesen Satz, der von Emmanuel Macron im März 2020 in der Rede der französischen Exekutive ausgesprochen wurde, erinnern wir uns seit Beginn der Gesundheitskrise. Diese Ausdruck beinhaltet wie viele Äußerungen des französischen Präsidenten Emotionen. Das steht ganz im Gegensatz zu Reden deutscher Politiker, deren Diskurs eher neutral und pragmatisch erscheint.

Wie sprechen Politikr die Bürger an, um ihr Vertrauen zu gewinnen und sie gleichzeitig zu ermutigen, die restriktiven Maßnahmen zu respektieren, die durch diese Gesundheits- und Wirtschaftskrise auferlegt wurden? Französische und deutsche Sprecher werden den politischen Diskurs und die Darstellungen entschlüsseln, die sie in Frankreich und Deutschland seit Beginn der Covid-19-Krise vermitteln.

Informationen und Anmeldung erforderlich: Centre Franco-Allemand de Provence unter info@cfaprovence.com oder 04 42 21 29 12

Der Zoom-Link wird Ihnen nach der Registrierung zugesandt.

Veranstaltung mit dem Titel Joli mois de l'Europe

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence, in Zusammenarbeit mit Sciences-Po Aix, der Universität Tübingen, dem Deutsch-Französischen Kulturinstitut Tübingen, der Region SUD Provence-Alpes-Côte d'Azur und der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Frankreich.

 

 

 

19. Mai um 10.30 Uhr I Workshop und Bastelwerkstatt mit Kindern von 3 bis 6 Jahren rundum die Märchen der Gebrüder Grimm

Workshop und Bastelwerkstatt mit Kindern von 3 bis 6 Jahren rundum die Märchen der Gebrüder Grimm

Im Rahmen der Ausstellung "Die Gebrüder Grimm: das unaussprechliche Gefühl - Illustrationen von Chiara Arsago (2014)

Während dieser Animation haben die Kinder die Gelegenheit, ein zweisprachiges Grimm'sches Märchen zu entdecken, deutsche Lieder zu hören und eine Bastelarbeit rund um das Märchen zu machen (Wolfsmaske oder Fingerpuppen), um diese Geschichte auch zu Hause weiterzuführen.

Auf dem Programm:

  • Begrüßung mit dem Lied "Guten Tag"
  • dramatisierte Lesung des Märchens "Rotkäppchen"  auf französisch mit ausgewählten deutschen Wörtern
  • Zweisprachige Lesung des Märchens "Die Prinzessin auf der Erbse"
  • Basteln von Fingerpuppen

Frei

Anmeldung erforderlich in der Mediathek Fernand Boulan (begrenzte Anzahl von Plätzen): 04 84 47 06 39 oder Mediatheque@chateauneuflerouge.fr

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence, in Zusammenarbeit mit der Médiathèque Fernand Boulan und Allemagne Diplomatie

26. Mai um 15.30 Uhr I Workshop und Bastelwerkstatt für Kinder rundum die Märchen der Gebrüder Grimm

Workshop und Bastelwerkstatt mit Kindern von 3 bis 6 Jahren rundum die Märchen der Gebrüder Grimm

Im Rahmen der Ausstellung "Die Gebrüder Grimm: das unaussprechliche Gefühl - Illustrationen von Chiara Arsago (2014)

Während dieser Animation haben die Kinder die Gelegenheit, ein zweisprachiges Grimm'sches Märchen zu entdecken, deutsche Lieder zu hören und eine Bastelarbeit rund um das Märchen zu machen (Wolfsmaske oder Fingerpuppen), um diese Geschichte auch zu Hause weiterzuführen.

Auf dem Programm:

  • Begrüßung mit dem Lied "Guten Tag"
  • dramatisierte Lesung des Märchens "Rotkäppchen"  auf französisch mit ausgewählten deutschen Wörtern
  • Zweisprachige Lesung des Märchens "Die Prinzessin auf der Erbse"
  • Basteln von Fingerpuppen

Frei

Anmeldung erforderlich in der Mediathek Fernand Boulan (begrenzte Anzahl von Plätzen): 04 84 47 06 39 oder Mediatheque@chateauneuflerouge.fr

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence, in Zusammenarbeit mit der Médiathèque Fernand Boulan und Allemagne Diplomatie

17. bis 29. Mai I Ausstellung: "Grimms Märchen: das unaussprechliche Gefühl" - Illustrationen von Chiara Arsago (2014)

Ausstellung: "Grimms Märchen: das unaussprechliche Gefühl" - Illustrationen von Chiara Arsago (2014)

Ausstellung: "Grimms Märchen: das unaussprechliche Gefühl" - Illustrationen von Chiara Arsago (2014)

In dieser speziell für "Allemagne Diplomatie" konzipierten Ausstellung zeigt Chiara Arsego ihre schönsten Illustrationen zu den Märchen, die von den Brüdern Grimm in Deutschland verewigt wurden: Der gestiefelte Kater, Die Bremer Stadtmusikanten, Hänsel und Gretel... Ihr warmer Strich bekräftigt eindringlich, dass diese Figuren lebendiger und berührender denn je sind.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte das Centre Franco-Allemand de Provence unter 04 42 21 29 12 oder unter info@cfaprovence.com

oder die Médiathèque Fernand Boulan (begrenzte Anzahl von Plätzen) unter 04 84 47 06 39 oder unter Mediatheque@chateauneuflerouge.fr

Ausstellung als Leihgabe von Allemagne Diplomatie

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence, in Zusammenarbeit mit der Médiathèque Fernand Boulan und Allemagne Diplomatie

Von Montag, dem 17., bis Freitag, dem 21. Mai I Europäisches Menü in den Universitäts-Restaurants

Europäisches Menü in den Universitäts-Kantinen

Europäisches Menü in den Universitäts-Kantinen

Im Rahmen der europäischen Woche

19 Universitätsrestaurants in Aix-Marseille-Avignon bieten im Rahmen unserer Aktion rund um die europäische Küche eine ganze Woche lang europäische Menüs zum Entdecken an: wie z.B. Hähnchen Waterzoï, Truthahn Osso Buco, Tortillas, Paella, Seehecht Lisboette, Pastais de Nata, Fish and Chips, Hähnchen den baskischer Arte, Hotpot, Beef Stroganoff, Flämische Karbonade, Irish Stew, Laxsoppa, Apfelstrudel..

Kosten : 3,10€

Mehr Informationen 

Ausschließlich für Studenten

Veranstaltung im Rahmen des Joli mois de l'Europe

Organisiert vom CROUS Aix-Marseille-Avignon, in Zusammenarbeit mit dem Centre Franco-Allemand de Provence, Eurocircle, der Stadt Aix-en-Provence, der Region SUD Provence-Alpes-Côte d'Azur und der regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Frankreich

 

10. Mai - 20. Mai - 25. Mai I Europa auf deinem Teller

Europa auf deinem Teller

Im Rahmen des Europatages

Dank der Zusammenarbeit der Stadt Aix, der Zentralküche und dem Centre franco-allemand de Provence sowie vielen weiteren Partnern, wird allen Schülern in Aix-en-Provence zum Europatag in den Schulkantinen ein Überraschungsmenü mit drei Gerichten aus ganz Europa serviert. Damit sie die Küche unterschiedlicher europäischer Länder auch zu Hause entdecken können, haben wir außerdem ein Rezeptheft mit typischen Gerichten aus allen Ländern der EU entworfen, welches den Schülern am 10. Mai ausgeteilt wird.

Erhaltet das Rezepthef

Organisiert durch das Centre Franco-Allemand de Provencein Zusammenarbeit mit der Stadt Aix-en-Provence, Amitié Franco-Roumaine, l’Institut de la Langue Roumaine, Amitié Franco-Tchèque, la Maison de l’Espagne, Aix Fan de Resto, l’Institut Français de Slovaquie, Portulan, l’AIAPA, Polonica, la Région SUD Provence-Alpes-Côte d’Azur und der Représentation régionale der Commission européenne in Frankreich, sowie mit der Unterstützung von Enikö Sombrin-Sasvari

Ausschließlich für Schüler aus Aix-en-Provence

 

 

Ab dem 09. Mai I ONLINE : Internetseite mit Rezepten aus ganz Europa "La recette de ma grand-mère"

Internetseite mit Rezepten aus ganz Europa "La recette de ma grand-mère"

Internetseite mit Rezepten aus ganz Europa "La recette de ma grand-mère"

Im Rahmen des Europatages

Dieses Jahr laden wir Sie im Rahmen des Europatages und des Europamonats Mai zu einem vielfältigen Programm rundum die europäische Küche ein. Dazu können Sie zuerst zahlreiche Familienrezepte auf unserer neuen Internetseite "La recette de ma grand-mère" entdecken. Wir haben lokale Kultur- und Ländervereine sowie Privatpersonen aus ganz Europa darum gebeten, uns Rezepte für Gerichte zu schicken, die sie an ihre Großmutter oder an ihre Kindheit erinnern. Mit kleinen Anekdoten und verbinden Sie kulinarische Erinnerungen mit der Freude am Kochen.

 

Also dann, lest, entdeckt und probiert euch durch Haushalte in ganz Europa!

Die Seite wird am 9. Mai veröffentlicht: recettes-grandsmeres-europe.com 

Ereignis im Rahmen des Europamonats Mai "Joli mois de l’Europe".

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence, in Zusammenarbeit mit der Stadt Aix-en-Provence, Amitié Franco-Roumaine, l’Institut de la Langue Roumaine, Amitié Franco-Tchèque, la Maison de l’Espagne, Aix Fan de Resto, l’Institut Français de Slovaquie, Portulan, l’AIAPA, Polonica, dem Portugiesischen Generalkonsulat in Marseille, dem Lettischen Generalkonsulat in Marseille, der Region SUD Provence-Alpes-Côte d’Azur und der Regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Frankreich sowie mit der Unterstützung von d’Enikö Sombrin-Sasvari.

 

19. Mai um 17.00 Uhr I Online-Fortbildung für Deutschlehrer : Interaktive Grammatik

Online-Fortbildung für Deutschlherer : Interaktive Grammatik (ab Niveau A1)

Online-Fortbildung für Deutschlehrer : Interaktive Grammatik (ab Niveau A1)

Infolge des Erfolges der ersten Online-Fortbildung zum Thema "INteraktive Grammatik", bietet das Maison de Heidelberg in Zusammenarbeit mit dem Centre Franco-Allemand de Provence eine zweites Fortbildung-Seminar zum gleichen Thema an.

Finden Sie hier weitere Informationen.

Hier kommen Sie zum Anmeldeformular.

Die Fortbildung wird ausschließlich für Lehrer angeboten.

ONLINE - 28. Januar um 9.30: Austausch mit Jonas Derksen

Gespräch mit Jonas Derksen

 

Gespräch mit Jonas Derksen, ehemaliger Zivildienstleistender bei der Juvips-Stiftung

Mission: Schaffung eines sozialen klassischen Musikorchesters mit recycelten Instrumenten (aus Abfall hergestellt)

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages

Jonas Derksen leistete einen Zivildienst bei der Juvips-Stiftung in Cordoba. In diesem Jahr schuf er Instrumente aus Abfall und baute mit diesen Instrumenten ein klassisches Musikorchester auf, das sich das berühmte Orchester aus recycelten Instrumenten "La Cateura" zum Vorbild nahm.

Freier Eintritt

Zoom-Link (ohne Anmeldung): https://univ-amu-fr.zoom.us/j/95516573464?pwd=VWVMSXVMODVjNGt5anNYZ1hBRzNNdz09

 

Organisiert vom Deutsch-Französischen Zentrum der Provence in Zusammenarbeit mit der Universität Aix-Marseille

 

 

 

 

Vom 21. April bis 05. Juni I Ausstellung: Leo Fabrizio "Fernand Pouillon von Marseille bis Algier"

Vom 21. April bis 05. Juni I Ausstellung: Leo Fabrizio "Fernand Pouillon von Marseille bis Algier"

Ausstellung : Leo Fabrizio "Fernand Pouillon von Marseille bis nach Alger"

Die Ausstellung ist aufgrund der aktuellen Einschränkungen im öffentlichen Leben nur für Fachpublikum geöffnet und wird  je nach Entwicklung der sanitären Lage in Zukunft auch für private Besucher zugänglich sein.

Das Centre Photographique Marseille präsentiert eine Ausstellung mit 700 Fotografien von Leo Fabrizio, die das Ergebnis einer fünfjährigen Recherche des Fotografen über das architektonische Werk des französischen Architekten Fernand Pouillon sind.

Obwohl Fernand Pouillons architektonisches Werk zu den bedeutendsten Bauwerken des 20. Jahrhunderts gehört, wurde sein Werk aufgrund seiner Weigerung, Teil der modernen Architekturbewegung zu sein, seines mangelnden Interesses an seinen eigenen Archiven nicht verbreitet...

Eintritt frei

Mehr Informationen zur Ausstellung

Präsentiert im Centre Photographique Marseille vom Schweizer Generalkonsulat mit Unterstützung von Présence Suisse im Rahmen des Zyklus Architecture, enjeux et regards d'aujourd'hui, organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence, dem Schweizer Generalkonsulat, der École Nationale Supérieure d'Architecture de Marseille, dem Imbernon Buchladen-Verlag, der Société des Architectes und mit Unterstützung des Goethe-Instituts

 

25. März um 18.30: Aperitif und Spieleabend

25. März um18.30: Aperitif und Spieleabend

 

Mit unserem deutsch-französischen Aperitif und Spieleabend haben Sie die Möglichkeit, sich bei angenehmer Atmosphäre und mit lustiger Unterhaltung in der deutschen oder französischen Sprache zu üben. Genießen sie den ungezwungenen Austausch, vielleicht mit einem schönen Getränk in der Hand, und haben Sie etwas Spaß!

Spiel des Monats: "Undercover" 

Alle Mitspieler  erhalten heimlich ein Wort. "Mister White" hat ein anderes Wort. Die Spieler äußern einer nach dem Anderen ein Schlüsselwort, welches sie an ihren heimlich zugeteilten Begriff erinnert (für Fuchs --> Tier, Wald usw.). Mister White muss sich indie Gruppe einbringen und darf nicht auffallen. Am Ende der Runde wird der verdäctigste Spieler eliminiert. Schafft es Mr. White, sich versteckt zu halten oder finden die anderen Mitspieler heraus, wer das falsche Wort hat?

Spiel auf französisch und auf deutsch (jeder kann präferierte Sprache anwenden).

Teilnahme kostenfrei.

Die genaueren Spielregeln und der Zoom-Link werden bei der Anmeldung zugeschickt.

Reservierung erforderlich: info@cfaprovence.com

Kostenfrei.

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence

 

 

27. März um 15.00: Workshop für Kinder : Lasst uns Ostern feiern!

Workshop für Kinder : Lasst uns Ostern feiern!

Feiert Ostern mit uns: Auf dem Programm stehen Spiele, Basteleien und Eiersuche. Währenddessen werden auch eine paar Wörter in beiden Sprachen gelernt.

 

Eintritt frei

Informationen und Buchungen erforderlich: Centre Franco-Allemand de Provence unter 04 42 21 29 12 oder unter info@cfaprovence.com.

Oragnisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence in Zusammenarbeit mit mobiklasse.de

 

 

ONLINE - 18. März um 18.15: Vortrag: "Apokalypse, Dystopien und Verschwörungstheorien: ein modernes Bewusstsein?"

ONLINE - 18. März um 18.15: Vortrag: "Apokalypse, Dystopien und Verschwörungstheorien: ein modernes Bewusstsein?"

Mit Eva Horn, Wissenschaftlerin an der Universität Wien und Autorin von "Zukunft als Katastrophe" und Rudy Reichstadt, Gründer von Conspiracy Watch, moderiert von Philippe Aldrin, Sciences Po Aix.

Durch das Auftreten aktueller Krisen wie dem Klimawandel oder der Coronavirus-Pandemie sind dystopische Zukunftsvisionen weit verbreitet. Vor allem in letzter Zeit gehen die Utopien von Gruppen aus, die eine ganz bestimmte Vision der Welt vertreten: die unsichtbare Herrschaft der Mächte der Finsternis. QAnon ist nur die Spitze dieses Eisbergs.

In der Veranstaltung werden die Geschichte und die Wurzeln der Zukunftsvisionen behandelt. Es wird der "Sog" der Katastrophe als Zukunftsvision diskutiert und der Frage nachgegangen, unter welchen Einflüssen diese Theorien gedeihen.

Zoom-Link : https://zoom.us/j/91894015872?pwd=WVUvc2dHaFlOMXNLMFg0L05pUzhOUT09

Kostenfrei

Informationen : info@cfaprovence.com

Organisiert durch das Centre Franco-Allemand de Provence in Zusammenarbeit mit Sciences Po Aix

 

ONLINE: 11. März um 18.00 Uhr - Filmvorstellung Adam und Evelyn

Trailer

11. März um 18.00: Kinoklub: Adam und Evelyn

 

Deutscher Filmclub

Zyklus "Literatur auf die Leinwand gebracht"

Adam und Evelyn von Andreas Goldstein, 2019, VOSTEN

Sommer 1989, Ostdeutschland. Adam arbeitet als Schneider, Evelyn als Kellnerin. Sie planen ihren gemeinsamen Urlaub, während Evelyn herausfindet, dass Adam sie betrügt und plötzlich beschließt, allein zu fahren.

Aus Ingo Schulzes Roman Adam und Evelyn.

 

Eintritt frei

Buchung erforderlich: Centre Franco-Allemand de Provence unter 04 42 21 29 12 oder unter info@cfaprovence.com.

Organisiert von den DAAD- und OEAD-Lesern, der Universität Aix-Marseille und dem Deutsch-Französischen Zentrum der Provence in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Lille.

 

10. März um 18.30: Lesung: Ingo Schulze: "Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst"

10. März um 18.30: Lesung: Ingo Schulze: "Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst"

 

Peter Holtz, der Held unseres Romans, wurde in der DDR geboren. Er wurde verwaist und in einem Heim aufgezogen. Naiv und weitsichtig kämpft er für eine bessere Welt - und ist oft überrascht, weil er regelmäßig missverstanden wird. Sein glückliches Leben beginnt im Jahr 1974, als er zwölf Jahre alt ist und beschließt, dass Geld abgeschafft werden muss, um die Versprechen des Sozialismus zu verwirklichen.
Im Laufe der Jahre gründet er eine Rockband, lässt sich taufen und versucht, den Kommunismus und das Christentum unter einen Hut zu bringen. Er wird sogar von der Stasi angeworben, allerdings ohne Erfolg. Nach dem Fall der Berliner Mauer ergibt es sich fast von selbst, dass er mit Immobilien zum Millionär wird... Wie konnte das alles passieren? An welchem Punkt sind seine Ideale aus den Fugen geraten? Und vor allem: Wie hat er es geschafft, so viel Geld mit Anstand und Würde loszuwerden?

Ingo Schulze wurde 1962 in Dresden geboren und lebt in Berlin. Nach dem Studium der klassischen Philologie und Germanistik an der Universität Jena arbeitete er als Dramatiker und Journalist. Nach einem Aufenthalt in St. Petersburg schrieb er 1993 seine erste Sammlung von Kurzgeschichten, 33 Momente des Glücks.
Seitdem hat er 13 Bücher geschrieben - Romane, Essays und Sammlungen von Kurzgeschichten - die in 30 Sprachen übersetzt wurden. Er erhielt zahlreiche Literaturpreise, darunter den Leipziger Salonpreis, den Berthold-Brecht-Preis der Stadt Augsburg, den Premio Grinzane Cavour und den Samuel-Bogumil-Linde-Preis.
Ingo Schulze ist seit 2006 Mitglied der Akademie der Künste Berlin und war bis 2015 deren Leiter der Abteilung Literatur. Sein neuester Roman "Peter Holtz - Selbstporträt eines glücklichen Lebens" wurde von der Kritik hochgelobt und war in Deutschland ein großer Erfolg.

Eintritt frei

Informationen und Buchungen erforderlich: Centre Franco-Allemand de Provence unter 04 42 21 29 12 oder unter info@cfaprovence.com.

ONLINE

Der Link wird Ihnen nach Ihrer Anmeldung mitgeteilt.

Oragnisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence in Zusammenarbeit mit dem Bibliothèques Les Méjanes Allumettes

 

 

ONLINE - 10. Februar 18.15: Podiumsdiskussion: "Nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene nach dem Beispiel von Aix-en-Provence und Tübingen"

ONLINE - 10. Februar 18.15I Podiumsdiskussion: "Nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene nach dem Beispiel von Aix-en-Provence und Tübingen"

 

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages

Eine Diskussion, um mehr über lokale Initiativen zur nachhaltigen Entwicklung in unserer Gemeinde und ihrer Partnerstadt zu erfahren.

Mit Bernd Schott, Verantwortlicher für den Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Tübingen, und Elise Trivelly, Projektleiterin des Klimaplans "Territoriale Energie / Reiseplanverwaltung" in der Abteilung "Umwelt und Großrisiken" der Stadt Aix-en-Provence.

Moderation: Charlotte Noblet, Journalistin.

Der Klimawandel ist derzeit eine der größten Herausforderungen weltweit. Zwar stellt es ein Problem auf globaler Basis dar, und trotzdem müssen auch die Kommunen und Städte selbst handeln. Wie können also Städte grüner werden und einen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leisten? Welche Strategien fördern also eine nachhaltige lokale Entwicklung?
Die vorgesehene Diskussion bringt Repräsentanten der Partnerstädte Aix-en-Provence und Tübingen zusammen, um über brereits bestehende oder mögliche Projekte für die nachhaltige Entwicklung der Kommunen zu sprechen.

Teilnahme frei

Informationen und Reservierung erforderlich: info@cfaprovence.com

ZOOM-Link : https://univ-amu-fr.zoom.us/j/95182333190?pwd=UFJTUy8xanBXeFRqODE0SUdRQkpYQT09

Organisiert vom Deutsch-Französischen Zentrum der Provence, in Zusammenarbeit mit der Stadt Aix-en-Provence und der Stadt Tübingen, dem Deutsch-Französischen Kulturinstitut Tübingen und mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks. Durch den Deutsch-Französischen Bürgerfonds unterstützt.

 

 

 

 

 

21. Januar um 14.30: Animation rund um Instrumente aus recycelten Materialien

Animation rund um Instrumente aus recycelten Materialien

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages

Im Rahmen des deutsch-französischen Tages mit dem diesjährigen Thema der nachhaltigen Entwicklung werden wir unter anderem mit Instrumenten aus recycelten Materialien arbeiten, indem:

- wir den Schülern drei Projekte vorstellen,

- wir mit ihnen ein Instrument aus recycelten Materialien herstellen,

- sie auf spielerische Weise Vokabeln zu diesem Thema lernen werden.

 

Reserviert für die Schüler der Sekundarschule Rocher du Dragon.

 

Organisiert durch das Centre Franco-Allemand de Provence

 

In Zusammenarbeit mit dem Ecole Jean Jaurès, mobiklasse.de und mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks

 

 

 

 

 

ONLINE: 2. Februar um 18.30: Aperitifabend und Spiele

ONLINE: 2. Februar um 18.30: Aperitif und Spieleabend

 

Möchtet ihr euch bei guter Stimmung im Deutsch- oder Französischsprechen üben? Einen Moment des Austauschs bei einem Getränk verbringen, aber auch etwas Spaß haben?

Das ist in der aktuellen Situation ein wenig schwierig, aber wir haben eine Lösung für euch!

Nehmt an unserem deutsch-französischen Online-Aperitif/Spieleabend teil.

Kostenfrei.

Informationen und Reservierung erforderlich: info@cfaprovence.com

Der Zoom-Link wird Ihnen bei der Registrierung zugesandt.

Organisiert durch das Deutsch-Französische Zentrum der Provence

 

 

ONLINE - 27. und 28. Januar Kinoklub: "Werk ohne Autor" Teil 1 und 2

Deutscher Filmclub

Das Werk ohne Autor Teil 1 und Das Werk ohne Autor Teil 2

Von Florian Henckel von Donnersmarck, in VOSTFR, 2018

In Dresden besuchte der blutjunge Kurt Barnet 1937 dank seiner Tante Elisabeth die vom NS-Regime organisierte Ausstellung über "Entartete Kunst". Dann entdeckte er seine Berufung als Maler.
Zehn Jahre später in der DDR, beim Studium an der Hochschule für Bildende Künste, fiel es Kurt schwer, sich dem Diktat des "sozialistischen Realismus" anzupassen. Während er seinen Weg suchte und versuchte, seinen Stil durchzusetzen, verliebte er sich in Ellie. Doch Kurt weiß nicht, dass Ellies Vater, Professor Seeband, ein einflussreicher Arzt, durch eine schreckliche Vergangenheit mit ihm verbunden ist.
In Liebe und Freiheit beschließen sie, in den Westen zu ziehen...

Dieser Veranstaltung wird eine Einführung vorausgehen.

Kostenfrei

Informationen und Reservierung erforderlich: info@cfaprovence.com

Der Zoom-Link wird Ihnen bei der Registrierung zugesandt.

Organisiert vom Deutsch-Französischen Zentrum der Provence in Zusammenarbeit mit Diaphana Distribution und der Universität Aix-Marseille

 

 

 

 

 

ONLINE: 22. Januar um 18.30 : Jack B. Latimer spielt mit recycelten do.se-Instrumenten

ONLINE: 22. Januar um 18.30: Live-Konzert von Jack B. Latimer mit recycelten do.se-Instrumenten

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages

Live-Konzert von Jack B. Latimer mit recycelten do.se-Instrumenten

Vorab eine Präsentation der Aktivität von do.se-Instrumente.

Dominik Sedlmayr gründete do.se instruments in Berlin. Er baut hochwertige Instrumente wie Gitarren, Mandolinen etc. aus recycelten Materialien wie z.B. Olivenöl-Dosen.

Diese abreit wird  er uns vorstellen.

Zu unserer großen Freude wird dann Jack B. Latimer, ein professioneller Musiker, ein Konzert mit ebendiesen Instrumenten geben.

So sehen Sie einen Auszug aus Jack B. Latimer

Freier Eintritt

Informationen und Reservierung erforderlich: info@cfaprovence.com

Der Zoom-Link wird Ihnen bei der Registrierung zugesandt.

Organisiert vom Deutsch-Französischen Zentrum der Provence mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks.

 

 

 

 

21. Januar um 14.30 I Animation rund um Instrumente aus recycelten Materialien

Animation rund um Instrumente aus recycelten Materialien

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages

Im Rahmen des deutsch-französischen Tages mit dem Thema dieses Jahr vom der nachhaltigen Entwicklung werden wir über Instrumenten aus recycelten Materialien arbeiten:

- indem wir den Studenten drei Initiativen vorstellt,

- indem wir mit den Schülern ein Instrument aus recycelten Materialien herstellt,

- indem sie auf spielerische Weise Vokabeln zu diesem Thema lernen werden.

 

Reserviert für die Schüler der Sekundarschule Rocher du Dragon.

 

Organisiert durch das Deutsch-Französische Zentrum der Provence

 

In Zusammenarbeit mit dem Collège Rocher du Dragon, mobiklasse.de und mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks

 

 

 

 

 

15. Januar 2021 - 12. Februar 2021: Ausstellung: L'atlas du Plastique

15. Januar 2021 - 12. Februar 2021: Ausstellung: L'atlas du Plastique

 

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages

Seit 1950 wurden 9,2 Milliarden Tonnen Kunststoff produziert, das entspricht einer Tonne pro Kopf der Bevölkerung auf unserem Planeten. Kunststoff ist ein kostengünstig und bequem zu produzierendes Material und ist in unserem Leben und in unseren Ökosystemen allgegenwärtig.

Wer ist verantwortlich für die Plastikkrise und welche Alternativen gibt es, um aus der Abhängigkeit von diesem allgegenwärtigen Material herauszukommen? Welche politischen Kräfte spielen eine Rolle und in welcher Größenordnung unterstützen sie die Weiterentwicklung und Einführung dieser Alternativen wirklich in ausreichendem Maße? Das alles sind Fragen, die dieser Atlas zu beantworten versucht. Die französische Version dieses Atlas ist das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen den Büros der Heinrich-Böll-Stiftung in Paris, Dakar, Rabat und Tunis, der Fabrique Écologique und der Bewegung Break Free From Plastic.

Ein Austausch mit einem Mitarbeiter der Heinrich-Böll-Stiftung in Paris ist geplant.

In jeder Schule wird den Schülern eine Präsentation durch Mitglieder unseres Teams und der mobiklasse.de-Leserin angeboten.

Organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence, in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll Stiftung Paris, den Gymnasien Vauvenargues und Viala Lacoste, mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks

Reserviert für Schüler der beiden Gymnasien

 

 

ONLINE - 14. Januar 2021 um 18.30 I Aperitifabend und Spiele

ONLINE - Spieleabend

 

Möchtet ihr euch bei guter Stimmung im Deutsch- oder Französischsprechen üben? Einen Moment des Austauschs bei einem Getränk verbringen, aber auch etwas Spaß haben?

Das ist in der aktuellen Situation ein wenig schwierig, aber wir haben eine Lösung für euch!

Nehmt an unserem deutsch-französischen Online-Aperitif/Spieleabend teil.

Kostenfrei.

Informationen und Reservierung erforderlich: info@cfaprovence.com

Der Zoom-Link wird Ihnen bei der Registrierung zugesandt.

Organisiert durch das Deutsch-Französische Zentrum der Provence

 

 

ONLINE Lesestunde: Tom und Lilou erzählen die Geschichte vom Nikolaus

Wieso schaust du nicht mal  bei Lilou und Tom vorbei und hörst dir die Geschichten an, die die beiden jeden Monat auf Französisch und auf Deutsch lesen?

Entdecke die Videos dieses deutsch-französischen Duos, begleite sie mit auf ihren Abenteuern und lerne dabei auch noch neue Wörter!

Episode 1 - Geschichte zum Nikolaustag

Lilou besucht Tom, der in Deutschland lebt. Er putzt gerade seine Schuhe, aber Lilou versteht nicht, warum. Tom bemerkt, dass Lilou die Geschichte des Nikolaus nicht kennt. Das muss sich ändern!
Er geht sofort in seine Bibliothek, findet das passende Buch und schon beginnt Lilou, zu lesen...

Video ansehen

 

2. Oktober - 30. Januar 2020 I Ausstellung: "Nach dem Mauerfall. Daniel Biskup. Fotografien 1990-1995"

Ausstellung: "Nach dem Mauerfall. Daniel Biskup. Fotografien 1990-1995"

Die Jahre nach dem Mauerfall in Deutschland stellen eine Zeit gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Wandels dar. In genau dieser Phase des Umschwungs nimmt Daniel Biskup auf Reisen durch Ostdeutschland von 1990-1995 Fotografien der deutschen Einwohner auf, die ihre Hoffnungen, Ängste und Visionen zeigen. So gelingt es ihm, ein eindrucksvolles und authentisches Stimmungsbild der besonderen Situation zu zeichnen.

Wie gestaltet sich die Zeit nach der Wiedervereinigung? Wie erleben die Menschen den Wandel der Konsumwelt? Wie geht man mit den vergangenen Ereignissen um? Welche Änderungen treffen die deutsche Bevölkerung im politischen, privaten und beruflichen Leben?
Die Ausstellung versucht, genau diese Sachverhalte zu erklären und wirft auch einen Blick auf den Zustand der Infrastruktur sowie Traditionen und Alltagssituationen, die DDR ausgezeichnet hat.
Auf der anderen Seite stehen jedoch auch beeindruckende Porträts und Momentaufnahmen im Fokus, die die Dynamik und Energie der Wandlung eines gesamten Staates verkörpern.

Daniel Biskup gehört zu den bedeutendsten deutschen Fotojournalisten und Dokumentarfotografen der heutigen Zeit. Schon als Jugendlicher fotografiert er in seiner Heimatstadt Bonn das Zeitgeschehen. Die Friedensdemonstrationen und besetzte Häuser sind seine ersten Motive. Mit seinen Bildern zur deutschen Wiedervereinigung gelingt ihm 1989/1990 der Durchbruch als Fotograf.

Die Ausstellung wurde bis zum 30. Januar verlängert.

Kontakt per Telefon: 0033 (0)4 42 21 29 12 oder Mail: info@cfaprovence.com

Auch Führungen werden angeboten. Auskunft: 0033 (0)4 42 21 29 12 / info@cfaprovence.com

1. Juni um 17.00: Puppentheater: Reisen ins Märchenland der Gebrüder Grimm: Episode 3: "Der Sandmann und die Zuckerhexe - Hänsel und Gretel"

Der Sandmann und die Zuckerhexe

Nimm Dein Gepäck und komm mit uns in das Land der Märchen, auf Französisch
und auf Deutsch. Entdecke die Märchen der Brüder Grimm mit den
einzigartigen Helden, die die junge Künstler vorgestellt haben.

Bist Du bereit und hast du Lust auf dieses außergewöhnliche Abenteuer?

Julien der Sandmann ist sehr glücklich! Er ist zur grossen Geburtstagsfeier seines Freundes aus Deutschland, des Sandmännchens, eingeladen.
Um mit den Menschen dort zu sprechen, lernte Julien sogar ein paar Lieder und Worte auf Deutsch. Mit seiner Zauberwolke fliegt Julien weg in Richtung Deutschland!
Doch auf dem Weg geschieht nichts wie geplant, und der Sandmann findet sich in einem fremden Wald wieder, in dem unglaubliche Gestalten leben, wie die Ultraschlange, die längste Schlange der Welt, eine Prinzessin, die seit Jahren schläft, ein sehr appetitlicher Bonbonmann, ein junges Mädchen, das seinen Glaspantoffel sucht...
Was für Abenteuer! Wird es Julien gelingen, den Rückweg zu finden und rechtzeitig zu Sandmännchens Geburtstag anzukommen?
Entdecken Sie mit Julien die deutsche Sprache, indem Sie mit ihm seine Geschichten leben, inspiriert von mehreren Grimm-Erzählungen und Figuren, die von einem Dutzend französischer und deutscher Kinder erfunden wurden!

1. Juni: Episode 3: Das Sandmann und die Zuckerhexe - Hänsel und Gretel

Die Sonne geht unter, als Julians Bauch, der Sandmann beginnt zu rumpeln: er ist so hungrig!
Das ist gut, Julien fährt gerade über einen See voller Fische!
Julian hält an und nimmt seine Ersatzangel aus der Wolke. Plötzlich tauchen zwei seltsame Gestalten auf, so seltsam wie... Köstlich! Diese beiden süßen Männer, die alle aus Süßigkeiten, Toffee und Keksen bestehen, wurden von der Zuckerhekse (Zuckerhexe) hergestellt. Sie bitten den Sandmann um Hilfe: Die Hexe wird heute Nacht Hänsel und Gretel fressen!
Wird Julian rechtzeitig eintreffen, um ihnen zu helfen?

Mit Figuren, die von Kinderkreationen inspiriert sind

Zuckerhexe:  Leo

Herostir: Soli

Meckersack: Tintin

8. Juni: Episode 4: Der Sandmann und der Glasschuh - Aschenputtel

Online

 

 

Aktuelle Veranstaltungen

Kontakt:

Tel | E-mail
+33 (0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com
Adresse
19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence
Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 10:00-12:00 Uhr | 14:30-17:30 Uhr