Archiv 2019

13. März bis 28. April 2019 l Ausstellung: bauhaus.photo

Von Mittwoch, den 13. März 2019 bis Sonntag, den 28. April 2019
Täglich von 10-18 Uhr, auch an Feiertagen
Fondation Vasarely
1, avenue Marcel Pagnol  - Aix-en-Provence


 

Ausstellung

bauhaus.photo

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Bauhauses präsentiert das Centre Franco-Allemand de Provence mit seinen Partnern im "Zyklus: Architektur, Herausforderungen und Perspektiven von heute" eine Fotoausstellung des Bauhaus-Archivs / Musée du design de Berlin. 100 Schlüsselwerke, ausgewählt aus einer weltweiten Sammlung von mehr 70.000 Fotos vom Bauhaus. Durch fünf Themen des Lebens an der Bauhaus-Schule (Feiern und Darstellungn, Alltag und Freizeit, Leben in den Werkstätten), durch die Präsentation von Porträts, Fotografien von Architektur und Produkten sowie von Werken, die aus dem Laufe der Zeit entstanden sind, sowie Fotografien von Walter Peterhans, entdeckt der Besucher den Reichtum und die künstlerische Vielfalt der Fotografie, wie sie am Bauhaus praktiziert wurde.

Eintritt

- 12€ ( Eintritt Fondation Vasarely und temporäre Ausstellung) - ermäßigt: 9€ ( 16-26 Jahre, Studierende, Arbeitssuchende und Personen mit Behinderung) - Kinder: 5€ (5-15 Jahre) - Gratis: Kinder unter 5 Jahren, Mitglieder der Association Les Amis de la Fondation Vasarely   Information bezüglich der angebotenen Führungen:   Es wird eine Führung am 26. März um 10 Uhr angeboten sowie eine Führung am 11. Mai um 12 Uhr angeboten. Der Preis beträgt 9€. Da es eine begrenzte Teilnehmerzahl gibt, bitten wir Sie sich  so zeitig wie möglich anzumelden unter 04 42 21 29 12 oder unter info@cfaprovence.com

13. März 2019 l Vernissage - Vortrag: bauhaus.photo

Mittwoch, den 13. März 2019 um 18 Uhr
Fondation Vasarely
1, avenue Marcel Pagnol  - Aix-en-Provence


 

Vernissage-Vortrag

Zyklus: Architektur, Herausforderungen und heutige Perspektiven

bauhaus.photo

 

Mit Sibylle Hoiman, Kuratorin der Ausstellung

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Bauhauses präsentiert das Centre Franco-Allemand de Provence mit seinen Partnern im "Zyklus: Architektur, Herausforderungen und Perspektiven von heute" eine Fotoausstellung des Bauhaus-Archivs / Musée du design de Berlin. 100 Schlüsselwerke, ausgewählt aus einer weltweiten Sammlung von mehr 70.000 Fotos vom Bauhaus. Durch fünf Themen des Lebens an der Bauhaus-Schule (Feiern und Darstellungn, Alltag und Freizeit, Leben in den Werkstätten), durch die Präsentation von Porträts, Fotografien von Architektur und Produkten sowie von Werken, die aus dem Laufe der Zeit entstanden sind, sowie Fotografien von Walter Peterhans, entdeckt der Besucher den Reichtum und die künstlerische Vielfalt der Fotografie, wie sie am Bauhaus praktiziert wurde. Im Rahmen der Vernissage dürfen wir Frau Sibylle Hoiman begrüßen, die die Ausstellung verwaltet. Sie arbeitet im Bauhaus-Archiv in Berlin und wird die Ausstellung vorstellen.

11. April 2019 l Vortrag - Marc Dubois: Henry Van de Velde (1863-1957) von Weimar nach Brüssel 2x Bauhaus

Donnerstag, den 11. April 2019 um 19 Uhr
Syndicat des architectes des Bouches-du-Rhône
130 Avenue du Prado, 13008 Marseille

 

Vortrag

Zyklus: Architektur, Herausforderungen und heutige Perspektiven

Im Rahmen der Ausstellung: "bauhaus.photo".

Marc Dubois, Architekt und ehemaliger Professor für Architekturgeschichte an der Saint Luc School of Architecture in Gent: "Henry Van de Velde (1863-1957) von Weimar nach Brüssel 2x Bauhaus"?

 

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Bauhauses präsentiert das Centre Franco-Allemand de Provence mit seinen Partnern im "Zyklus: Architektur, Herausforderungen und Perspektiven von heute" eine Fotoausstellung des Bauhaus-Archivs / Musée du design de Berlin.
100 Schlüsselwerke, ausgewählt aus einer weltweiten Sammlung von mehr 70.000 Fotos vom Bauhaus. Durch fünf Themen des Lebens an der Bauhaus-Schule (Feiern und Darstellungn, Alltag und Freizeit, Leben in den Werkstätten), durch die Präsentation von Porträts, Fotografien von Architektur und Produkten sowie von Werken, die aus dem Laufe der Zeit entstanden sind, sowie
Fotografien von Walter Peterhans, entdeckt der Besucher den Reichtum und die künstlerische Vielfalt der Fotografie, wie sie am Bauhaus praktiziert wurde.

Mit dieser Veranstaltung wird zugleich der Abschluss dieser Ausstellung und der Jahrestag des hundertjährigen Bestehens des Bauhauses gefeiert.

27. April 2019 l Kinderatelier: Osterfrühstück

Samstag, den 27. April 2019 um 11 Uhr 
Centre Franco-Allemand de Provence
19, rue du Cancel – Aix-en-Provence

 

 

Kinderatelier

 

Osterfrühstück

 

Wir laden alle Kinder (und deren Eltern) herzlich zu einem Osterfrühstück kurz nach Ostern ein! Zusammen wollen wir deutsche Osterbäuche kennenlernen, basteln und spielen.

23.-25. April 2019 l Lesung - Lukas Bärfuss: Hagard

Dienstag, den 23. April 2019 um 18 Uhr
Salons de la Maison Suisse
7, rue d’Arcole – Marseille 6ème

Mittwoch, den 24. April 2019 um 18 Uhr
Auditorium
Bibliothèque Méjanes
8-10, rue des Allumettes – Aix-en-Provence

Donnerstag, den 25. April um 18 Uhr
Centre Culturel Franco-Allemand
20, Cité du Parc - Nice

 

 

Lesung

Lukas Bärfuss: Hagard

 

Hagard erzählt von einem plötzlichen und totalen Kontrollverlust. Philip, ein Immobilienentwickler in den Vierzigern, folgt einer unbekannten Frau mit pflaumenblauen Ballerinas. In 36 Stunden opferte er seine Termine, seine Reisen, seine Assistentin, sein Auto und sein Kind, um sie zu verfolgen. Philip, der allwissender Erzähler, ist jedoch nicht in der Lage, die intime Motivation seiner Figur zu durchbrechen: Ist Neugierde oder Verlangen genug, um einen Mann von der realen Welt abzuschneiden?

Dieser rasante Ansturm gibt Bärfuss die Möglichkeit, die Mängel unserer heutigen Gesellschaft genau unter die Lupe zu nehmen. Was den Leser betrifft, so ist dieser in den Rhythmus dieses atemlosen Romans verstrickt.

Lukas Bärfuss, geboren 1971, lebt in Zürich. Heute ist er einer der bekanntesten deutschsprachigen Autoren. Politisch, kämpferisch, in der Tradition der großen deutschen Intellektuellen, kämpft er für eine Welt, in der die Werte des Geistes über denen der Wirtschaft stehen. Bevor er seinen Lebensunterhalt mit seiner Feder verdiente, war er Schlosser und Gärtner und übernahm dann eine Buchhandlung. Bärfuss ist mit sozialen Fragen konfrontiert, insbesondere mit denen der Schwächsten. Lukas Bärfuss imprägniert seine Texte mit einer rhythmischen Kraft, die aus seiner Erfahrung als Dramatiker stammt. Das Ergebnis ist ein starker Effekt des Realismus.

"Lukas Bärfuss steht entschieden im Einklang mit Max Frisch, Friedrich Dürrenmatt oder Adolf Muschg, der Linie der Bürgerautoren". Catherine Bellini, L'Hebdo.

 

02. April 2019 l Ciné-club allemand: Wilde Maus

Dienstag, den 02. April 2019 um 18 Uhr
Aix-Marseille Université
Bâtiment Egger
29, avenue Robert Schuman – Aix-en-Provence

 

Ciné-club allemand

Zyklus: Humor in Deutschland und Österreich

 Wilde Maus

    von Josef Hader

Georg ist 55 Jahre alt. Er arbeitet seit vielen Jahren als Musikkritiker, der in einer Wiener Zeitung angesehen und gefürchtet wird. Eines Tages entässt ihn sein Redakteur Waller unerwartet wegen Kostensenkungsmaßnahmen. Georg versteckt seine Entlassung vor seiner Frau Johanna, 43, die ein Kind von ihm will, jedoch nicht schwanger wird.

Von einem Tag auf den anderen nutzt Georg seine neue Freiheit, um eine Achterbahnfahrt mit Erich, einem ehemaligen Schulfreund und seiner rumänischen Freundin Nicoletta, wieder zu eröffnen. Nachts beginnt Georg, sich an seinem ehemaligen Chef zu rächen, zunächst mit kleinen Schäden an seinem Auto, aber es eskaliert schnell zu einer Bedrohung für seine geduldig aufgebaute bürgerliche Existenz.....

Der Film wird auf Deutsch mit englischen Untertiteln gezeigt.

10. April 2019 l Apéro globe-trotter: Thüringen

Mittwoch, den 10. April 2019
Centre Franco-Allemand de Provence
19, rue du Cancel – Aix-en-Provence

 

 

Apéro globe-trotter / L’apéro des voyageurs

Deutschland und seine Regionen: Thüringen

 

In dieser zweiten Ausgabe des Apéro globe-trotter bieten wir Ihnen zunächst die Möglichkeit Thüringen zu entdecken, anschliessend Ihre Erfahrungen auszutauschen. Im Rahmen eines Apéro bieten wir ein Quiz über Thüringen an, bei dem es Preise zu gewinnen gibt.

Wegen des Thüringer Waldes auch als "grünes Herz Deutschlands" bekannt, bietet Thüringen mit seiner Lage in der Mitte Deutschlands viele kulturelle Möglichkeiten.

Von Eisenach mit dem Bachhaus und der Wartburg, Erfurt mit seiner Dom und der Krämerbrücke, Weimar, Wirkungsort von Goethe und Schiller und dem Entstehungsort des Bauhauses, bis hin zu Jena, welches bekannt ist aufgrund der Schlacht Napoleons 1806, der Optik und seiner Universität. Neben diesen grossen Städten bietet Thüringen 31 Schlösser und Burgen, eine beeindruckende Zahl beachtet man die kleine Fläche dieses Bundeslandes. Kommen Sie vorbei und entdecken Sie mit uns das oftmals unterschätzte Thüringen.

19. März 2019 l Ciné-club allemand: Über-Ich und Du

Dienstag, den 19. März 2019 um 18 Uhr
Aix-Marseille Université
Bâtiment Egger
29, avenue Robert Schuman – Aix-en-Provence

 

Ciné-club allemand

Zyklus: Humor in Deutschland und Österreich

 Über-Ich und Du 

von Benjamin Heisenberg

 

Das Schicksal bringt den auf die schiefe Bahn geratenen Bohemien Nick Gutlicht, der vom illegalen Verkauf wertvoller Bücher lebt, mit dem alten Psychologen Curt Ledig zusammen. Er soll auf den etwas wirren Alten aufpassen. Das rettet Nick zwar aus einigen misslichen Lagen, macht ihn aber auch wider Willen zum Studienobjekt Ledigs, der seine ganz eigenen Therapiemethoden hat. Während Ledig sich gegen den Einzug bei seiner Tochter wehrt, wittert Nick in Ledigs Bibliothek das große Geld.

 

8. März 2019 l Der Freischütz

Freitag, 8. März 2019 um 20 Uhr
Grand Théâtre de Provence
380, avenue Max Juvénal

 

Der Freischütz

 

Von Carl Maria von Weber

 

Eine magische Oper. Weder der Freischütz noch ihr Komponist Carl Maria von Weber sind dem französischen Publikum sehr bekannt. Trotzdem ist dieses verzauberte Werk die erste deutsche romantische Oper und stellt in der Geschichte der Lyrik einen Wendepunkt dar. Der Freischütz spielt an der Grenze des böhmischen Waldes direkt nach dem Dreißigjährigen Kriege.

 

Laurence Equilbey bietet Ihnen zusammen mit ihrem Insula orchestra eine erstklassige Vorstellung an. Traum, Musik, Magie - alles vereint um eine fantastische Darstellung zu bieten.

 

 

 

 

28. Februar 2019 l Der Freischütz von Weber und die Idee einer deutschen romantischen Oper

Donnerstag, den 28. Februar 2019 um 18 Uhr
salle Villette
Conservatoire
380, avenue Mozart – Aix-en-Provence

 

Vortrag


von Louis Delpech, Musikologe, Universität Zürich


 


Der Freischütz von Weber und die Idee einer deutschen romantischen Oper


 

Der auf deutsch-französischen musikalischen Austausch um 1700 spezialisierte Musikologe Louis Delpech unterrichtet an der Universität Zürich. Er wird an diesem Abend die Frage behandeln, inwiefern der Freischütz die Idee einer romantischen deutschen Oper widerspiegelt.

Der Freischütz (op.77) ist eine Oper in drei Akten von Carl Maria von Weber. Seit der Premiere am 18. Juni 1821 im Königlichen Schauspielhaus von Berlin erfreut sie sich an großem Erfolg. Heutzutage wird Der Freischütz, zusammen mit Fidelio von Ludwig van Beethoven (1805), als eine der ersten romantischen Opern in deutscher Sprache angesehen. Das Libretto stammt von dem Dichter Johann Friedrich Kind.

 

Dieser Vortrag wird im Rahmen der Aufführung des Freischütz am 8. März um 20 Uhr im Grand Théâtre de Provence organisiert. Er ist als eine Art Vorbereitung auf die Vorstellung gedacht.

 

Kontaktieren Sie uns:

Tel | E-mail

+33 (0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com

Adresse

19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence

Öffnungszeiten

Montag-Freitag: 10Uhr-12Uhr | 14.30 Uhr-17.30 Uhr