Archiv Herbst 2019

Archiv Herbst 2019

14. Dezember 2019 | Kinder-Workshop: Bald ist Weihnachten

Samstag 14. Dezember 2019 15h00

Centre Franco-Allemand de Provence

19, rue du Cancel – Aix-en-Provence

Workshop für Kinder

Bald ist Weihnachten!

Wir laden euch ein um:

-Weihnachtsdekoration zu basteln;

-eine Weihnachtsgeschichte zu entdecken;

-Weihnachtslieder zu hören;

und traditionelle deutsche Lebkuchen zu essen.

Denkt daran Schere, Kleber Bunt- oder Filzstifte mitzubringen.

10. Dezember 2019 | Musik: Gabriel Stern , Goldberg Variationen (1685-1750)


Dienstag 10. Dezember 2019 20h00

Théâtre National de Marseille La Criée

30, quai de Rive Neuve – Marseille

 

Musik

Gabriel Stern , Goldberg Variationen (1685-1750)

Bachs Werk wird dargeboten von Gabriel Stern der die Goldberg Variationen in einer gefühlvollen und mitreißenden Art und Weise interpretiert.

08. Dezember 2019 | Konzert: Saint John’s Choir - Christmas

Sonntag 08. Dezember 2019 15h00
Grand Théâtre de Provence

380, avenue Max Juvénal – Aix-en-Provence

 

Vokalmusik - englisches Weihnachten

Der Saint John’s Chor vom gleichnamigen College in Cambridge ist weltweit bekannt und zählt zu den besten Kinderchören. Seit 2007 wird der prestigereiche Chor von  Andrew Nethingha geleitet, der einst selbst Teil des ensembles war.

Nun kommt dieser Chor am 08. Dezember ins Grand Théâtre de Provence in Aix-en-Provence. Dort können Sie die Darbietung selbst erleben und englischen Weihnachtsliedern lauschen. Das Programm umfasst Werke aus der englischen Renaissance wie die von Byrd bis hin zu kontemporären Stücken von Vaughan Williams oder Howells.

 

Choir of Saint John’s College

Leitung Andrew Nethsingha

Piano James Anderson Besant

Saxophon Ignasio Mañá Mesas

7. Dezember 2019 | Weihnachtskonzert - Es weihnachtet sehr!

Samstag den 7. Dezember 2019 um 16:00 Uhr

Eglise Saint-Jean de Malte

Aix-en-Provence

 

Benefiz - Weihnachtskonzert

Es weihnachtet sehr !

Mit traditionellem deutschen Weihnachtsbuffet

In der Adventszeit tun sich die Sängerinnen des Deutschen Frauenchors Aix mit ihren Musiker Freunden zusammen, um die  Wartezeit mit ihrem Gesang zu verschönern.
Diese musikalische Darbietung wird von einem Weihnachtlichem Buffet mit Glühwein und Christstollen gefolgt.

05. Dezember 2019 l Veranstaltung: Speak-Dating

Donnerstag den 05. Dezember 2019 um 19 Uhr

Centre Franco-Allemand de Provence

19, rue du Cancel – Aix-en-Provence

 

Veranstaltung

Speak - Dating

Beim Speak-Dating erhalten sie die Gelegenheit Ihre Fremdsprache in einem Bilingualem Dialog ein wenig zu Verbessern und zu üben. Der Abend ist in einer entspannten Atmosphäre vorgesehen mit Getränken und kleinen snacks.

28. November 2019 | Deutschland und seine Regionen: Baden-Württemberg

Donnerstag 28. November 2019 19h00

Centre Franco-Allemand de Provence

19, rue du Cancel - Aix-en-Provence

 

Globe-Trotter Apéro / Apéro für Reisende

 

Deutschland und seine Regionen: Bundesland Baden-Württemberg

 

Unter anderem eine Präsentation von Helmut Doppelgatz - Verantwortlicher von Tübingen bei der association des Jumelages et des Relations Internationales

 

Baden-Württemberg in Frankreich auch manchmal pays de Bade genannt (Badenland) (vereinzelt in Regionen südwest Frankreichs)

 

Baden-Württemberg ist das drittgrößte Land wenn es um demographische und Wirtschaftliche  Stärke geht. Die touristisch bekanntesten Orte sind der Schwarzwald, sowie der Bodensee und die Schwäbische Alb. Ausserdem das Kloster Maulbronn und die Städte Heidelberg, Tübingen (die Partnerstadt von Aix-en-Pce), Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg im Breisgau, Baden-Baden, Offenburg, Ulm und Konstanz

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit mehr über die Region, seine Geschichte, seine Sehenswürdigkeiten und seine Wirtschaft zu lernen.

Nehmen sie Teil  an einem Quiz bei dem Sie Preise gewinnen können!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Experten der Region bei einem Buffet.

 

20. November 2019 | Zweisprachiges Vorlesen für Kinder im Zuge der Ausstellung von Wolf Erlbruch

Mittwoch 20. November 2019 von 10h30 bis 11h00

Bibliothèque Méjanes

8-10, rue des Allumettes – Aix-en-Provence

 

Zweisprachige Vorlesung von Kinderbüchern auf Deutsch und Französisch

Anlässlich der Ausstellung: Neues von Wolf Erlbruch

Von Der kleine Maulwurf der wissen wollte wer ihm auf den Kopf gemacht hat bis Die kleine Raupe Nimmersatt, Der Regenbogenfisch und viele andere Bücher zum (neu-)entdecken in zwei Sprachen.

19. November 2019 | Podiumsdiskussion: Revolution! 1789, 1989 und darüber hinaus

Dienstag 19. November 2019 18h00

Salle des Etats Aix en Provence

Rathaus Aix en Provence

 

Podiumsdiskussion

 

Revolution! 1789, 1989 und darüber hinaus

(Révolution ! 1789, 1989 et au-delà)

 

Mit Matthias Middell, Universität Leipzig

Nicolas Vidoni, Maître de conférences en Histoire moderne, Université Paul-Valéry, Montpellier 3

Modération : Marie-Jeanne Coutagne, Professeur de Philosophie

 

 

Anlässlich des dreißigsten Jahrestages des Mauerfalls organisieren wir für euch eine Podiumsdiskussion rund um das Thema Revolution. Durch einen wunderbaren Zufall ereignete sich die Revolution 1989 genau 200 Jahre nach der französischen Revolution. Diese beiden Ereignisse unterscheiden sich im Startpunkt der das Überdenken der Verhältnisse anstößt, dem Ablauf und den Resultaten der Revolution.

Die Veranstaltung ist teils historisch veranlagt jedoch liegt der Fokus der Podiumsdiskussion auf der Idee der Revolution. Dies Ermöglicht es über die simple Betrachtung der Vergangenheit hinauszublicken.

Die Aktuellen Entwicklungen in Frankreich, Deutschland und in Europa werden dabei ebenso in Betracht gezogen.

 

Zwei Experten aus Deutschland und Frankreich so wie ein Moderator nehmen an der Veranstaltung teil.

19-21 November 2019 | Theater: Rückkehr nach Reims

Dienstag 19 November 2019 um 20h00

 

Mittwoch 20 November 2019 um 20h00

 

Donnerstag 21 November 2019 20h00

 

Théâtre National de Marseille La Criée

30, quai de Rive Neuve – Marseille

 

Theater

Rückkehr nach Reims (Original: Retour à Reims)

Regie: Thomas Ostermeier

Nach der Geschichte von Didier Eribon

 

Rückkehr nach Reims (Original: Retour à Reims) ist ein autobiografisch-politischer Bestseller von Didier Eribon, der 2009 auf Französisch und 2016 in der Übersetzung von Tobias Haberkorn auf Deutsch erschienen ist. Eribon untersucht die Entfaltung der eigenen Homosexualität im Zusammenhang mit der politischen Kultur seines Herkunftsmilieus der nordfranzösischen Arbeiterschaft. Er erweitert mehrmals die Selbsterforschung, indem er Homophobie und Rassismus seines Herkunftsmilieus mit dem Widerspruch zwischen linkem Selbstverständnis und aktuell rechtem Wahlverhalten verbindet. In dem auf Deutsch im Oktober 2017 erschienenen Buch Gesellschaft als Urteil. Klassen, Identitäten, Wege schließt er an Rückkehr nach Reims an.

In der Tradition eines Marxismus ohne Vorurteile sucht er eine linke theoretische Perspektive zwischen Sozialdemokratie und dogmatischem Sozialismus. Er integriert Ansätze und Ergebnisse von Pierre Bourdieu, Jean-Paul Sartre, Michel Foucault, Antonio Gramsci, Paul Willis und Stuart Hall, der z. B. mit seiner Analyse des Thatcherismus ebenfalls die Rechtswendung der Wähler durch das Versagen der Linken erklärte. Der Untergang des neue Ansätze zensierenden Marxismus der 60er und 70er Jahre sei eine notwendige Voraussetzung für diese Erweiterung der Perspektiven gewesen.

05.-07. November | Theater: La vie de Galilée (Das Leben des Galilei)

Dienstag den 05., Mittwoch den 06. und Donnerstag den 07. November 2019 20h00

Théâtre National de Marseille La Criée

30, quai de Rive Neuve – Marseille

 

Theater

 

 La vie de Galilée (Das Leben des Galilei)

 

Regie: Claudia Stavinsky. Aus dem deutschen übersetzt von Eloi Recoing

Text: Bertolt Brecht

 

Die ursprüngliche Fassung seines Dramas »Leben des Galilei« verfasste Bertolt Brecht im Jahr 1939. Brecht war vor den Nationalsozialisten ins Exil geflohen und widmete sich nun der Realisierung einer Thematik, die ihn schon lange umtrieb, nämlich der Verantwortung von Forschung und Wissenschaft. Das Stück – in Brechts Augen ein episches Bühnenstück – wurde 1943 in Zürich uraufgeführt, Premiere auf den deutschen Bühnen hatte »Leben des Galilei« 1955 in Köln und wurde zwei Jahre später auch in Brechts »Theater am Schiffbauerdamm« gezeigt. Das Stück spielt zwischen 1609 und 1642 in der Universitätsstadt Padua, in Florenz und in Rom.

 

Der Naturwissenschaftler Galileo Galilei (1564-1642) gerät durch seine Entdeckung des heliozentrischen Weltbildes, in dem alle Planeten um die Sonne kreisen, in einen Gewissenskonflikt, weil diese Entdeckung der Kirchenlehre widerspricht, die von einem geozentrischen Weltbild ausgeht, in dem die Erde das Zentrum des göttlichen Universums bildet.

Unter dem Druck der Inquisition widerruft er schließlich seine Theorien, weil er zu dem Schluss kommt, dass Wissenschaft für ihn einen geistigen Genuss bedeutet, nicht aber Verantwortung. Nach dem Widerruf wird Galilei unter Hausarrest gesetzt, und der Verräter an der Wissenschaft wird wieder zu ihrem Helden, weil er in der Abgeschiedenheit seine Discorsi verfasst, die es ohne den Widerruf wohl nie gegeben hätte.

16. November 2019l Quatuor Zaïde : Mozart und Webern

Samstag den 16. November 2019 um 20:00 Uhr
Théâtre du Jeu de Paume
17/21, rue de l’Opéra – Aix-en-Provence

 

 

Klassische Musik

Quatuor Zaïde : Mozart und Webern

 

Die Ausnahme von der Regel. Spricht man vom Streichquartett, fällt früher oder später das oft bemühte Bonmot von „vier vernünftigen Leuten, die sich miteinander unterhalten“. Allerdings dürfte dessen Urheber Johann Wolfgang von Goethe dabei an vier gestandene Herren im Frack gedacht haben, und nicht an vier junge Damen am Beginn einer steilen Karriere. Das Quatuor Zaïde ist in so mancher Hinsicht außergewöhnlich. Seit sich die Musikerinnen 2009 am Pariser Konservatorium kennengelernt haben, eilen sie von Erfolg zu Erfolg. In schöner Regelmäßigkeit folgten Preise bei wichtigen Wettbewerben in Banff, Bordeaux und Peking. Vorläufiger Höhepunkt war der Haydn-Wettbewerb in Wien, bei dem das Ensemble sich neben dem Ersten Preis auch sämtliche Jury-Preise erspielte.

Wolfgang Amadeus Mozart

Streichquartett G-Dur, KV 387

Anton Webern 

Sechs Bagatellen

Wolfgang Amadeus Mozart 

Die Zauberflöte

 

Charlotte Maclet, Violine

Leslie Boulin Raulet, Violine

Sarah Chenaf, Viola

Juliette Salmona, Violoncello

 

 

 

14. November 2019 | Ciné-Club allemand: Lichter

Donnerstag 14 November 2019 18h00

Aix-Marseille Université

Le Cube Salle Plateau

29, avenue Robert Schuman – Aix-en-Provence

 

Ciné-Club allemand

 

Zyklus: Grenzen

 

Lichter  (OV mit frz. Untertitel)

 

von Hans Christian Schmid

 

Der Film erzählt in einer Parallelmontage mehrere, nur lose und zum Teil gar nicht miteinander verknüpfte Episoden. Alle spielen in der Gegend von bzw. direkt im deutschen Frankfurt (Oder) und dem polnischen Słubice, die nur von der Oder und der deutsch-polnischen Grenze getrennt sind, mehrfach wird der Grenzübergang thematisiert. Der Film ist recht lebensnah gehalten, die Geschichten spiegeln die alltäglichen Sorgen, aber zum Teil auch existentiellen Ängste, von einfachen und realistisch dargestellten Menschen wider, die sich in der Regel klaren Gut-Böse-Schemata entziehen.

13. November 2019 | Veranstaltung: Vernissage und Workshop -Wolf Erlbruch

Mittwoch 13 November 2019 16h00

Espace arts, littérature et jeune public

Bibliothèque Méjanes

8-10, rue des Allumettes – Aix-en-Provence*

 

Vernissage und Workshop -Wolf Erlbruch

Im Zusammenhang mit der Ausstellung von Wolf Erlbruch: Neues 

Helft dem Kleinen Maulwurf herauszufinden, wer ihm auf den Kopf gemacht hat!

 

_________________________________

 

Eine Geschichte von Werner Holzwarth, Illustriert von Wolf Erlbruch im Zuge der Ausstellung Neues  von 05/11 bis 30/11. Vorgetragen bei Kathy der Erzählerin (www.kathylaconteuse.com), gefolgt von einem Workshop in dem Papiermaarionetten erstellt werden, angeboten von Valia von Kid et Sens (www.kid-sens.com)

 

Dauer: 1h

 

Im Anschluss: eine Brotzeit

05-30 November 2019 | Aussttellung: Wolf Erlbruch: Neues

Von Dienstag dem 5. bis zum 30. November

Von Dienstag bis Samstag 10h00-19h00

Espace arts, littérature et jeune public

Bibliothèque Méjanes, 8-10, rue des Allumettes – Aix-en-Provence

Aussttellung

Wolf Erlbruch: Neues

Wolf Erlbruchs faszinierende Bilder und Geschichten sind seit langem einem breiten internationalen Publikum bekannt und mit zahlreichen Preisen, unter anderem dem Hans Christian Andersen-Preis für sein Gesamtwerk,geehrt worden. Einige seiner Bücher, wie die Geschichte Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat, zählen zu den absoluten Klassikern des Genres. Mit viel Fantasie und Feingefühl, aber immer auch einer ordentlichen Prise Humor nähert sich Erlbruch selbst so schwierigen Themen wie dem Tod auf eine kindgerechte Weise. Dabei rückt er gerade die kleinen und zunächst unscheinbaren Begebenheiten ins Blickfeld und lässt den Leser die spannende Welt seiner unterschiedlichen Figuren mit ihren schönen und fröhlichen, aber auch ihren traurigen und ernsten Facetten erleben.Diese Wanderausstellung präsentiert die neueren Werke Erlbruchs, darunter die Kinderzimmerkalender von 2006 und 2009,in ihrer Vielseitigkeit und Buntheit. Sie bietet Kindern und Erwachsenen gleichermaßen die Möglichkeit, sich in die Welt der Bilder entführen zu lassen.Nach der Ausstellung „Stimmungen à la Wolf Erlbruch“ stellt der Bereich Information & Bibliothek des Goethe-Instituts Nancy damit in einer zweiten Hommage an Erlbruch das künstlerische Werk vor und lädt ein zum Schmökern und Schauen.

25-27. Oktober 2019 | Forschungssymposium: Hoffnung Europa : Exilliteratur 1939/2019

25-27. Oktober 2019 Forschungssymposium: Hoffnung Europa : Exilliteratur 1939/2019

 

Freitag 25. Oktober bis Sonntag 27. Oktober 

Sanary-sur-Mer et Aix-en-Provence

 

Forschungssymposium

 

Hoffnung Europa : Exilliteratur 1939/2019

 

Sanary-sur-mer war ende des dreissiger Jahre ein Zufluchtsort für Regimegegner. Deutsche und österreichische Künstler, Juden, Schauspieler und Wissenschaftler fanden hier einen Ort an dem Sie der Nazi-Herrschaft entkommen konnten. Sanary-sur-mer diente als zwischenstation auf dem Weg nach Amerika. Ein Transitbereich neben dem Deportations- und Internierungslager Camp des Milles für tausende, der in 2012 seine Türen als Gedenkstätte öffnet um denen zu gedenken, die unterdrückt wurden!

Diese Studientage dienen dazu die Geschichte der Verfolgten und Unterdrückten weiterzutragen und in Erinnerung zu halten.

 

Programm:

 

25.10. Sanary-sur-Mer

 

16h30-17h00 : Begrüssung

 

17h30-20h00 : Filmvorführung: Transit (Christian Petzold) und Podiumsdiskussion mit ronde avec Isabell Suba (boursière de la KAS), Susanne Ottersbach-Flimm, Frédéric Teinturier et Friedhelm Marx (Bamberg)

im Cinéma ABC (9, avenue Gallieni, Sanary-sur-Mer).

 

26.10. Sanary-sur-Mer:

 

9h00-10h30 :  Gedenkfeier Sanary-sur-mer und Camp des Milles

Prof. Dr. Nicole Colin, Prof. Mechthild-Gilzmer, Université de la Sarre

 

10h30-12h30 : Gedächtnisrundgang durch Sanary-sur-Mer mit Prof. Daniel Azuelos, [Université de Picardie-Jules Verne (Amiens)]

 

12h30: Mittagessen

 

14h00-16h00 : Panel 1 : Exil

 

16h00: Kaffepause

 

16h30-18h30 : Panel II : Ort der Erinnerung

 

19h00 : Abendessen. Vorstellung: Exil in Frankreich heute (anhand der Beispiele der Romane von Enard, Honigmann, Vuillard)

 

Sonntag 27.10. Aix-en-Provence:

 

8h00: Abfahrt mit dem Bus zum Camp des Milles (40, chemin de la Badesse, Aix-en-Provence)

 

9h30-11h00 : Führung durch das ehemalige Camp des Milles

 

11h00-13h00 : Lesung  : « La littérature d’exil aujourd’hui » (“Heutige Exilliteratur”) mit Abbas Khider

 

13h30 :  Mittagessen

Samstag 12.Oktober 2019 | Klassische Musik- Symphonie: Le Cercle de l’Harmonie: Beethoven: Eroica

Samstag 12. Oktober 2019 20:00 Uhr

Grand Théâtre de Provence

380, avenue Max Juvénal – Aix-en-Provence

 

Klassische Musik - Symphonien

 

Le Cercle de l’Harmonie: Beethoven: Eroica

 

Jérémy Rhorer stellt zwei weitere Symphonien Beethovens vor. Der 2005 gegründete Cercle de l’Harmonie ist seit letztem Jahr am Grand Theatre und ist mittlerweile einer der besten Ensembles mit alten Instrumenten.

 

Die Symphonie n°3, einst Napoléon Bonaparte gewidmet, kehrt mit einem gefühlvollem heldenhaften,  aber ebenso kriegerischen Stil zurück , wie es für die Symphonien zwischen 1790-1810 üblich war.

 

Beethovens Symphonie n°5 begeisterte schon 1808 den Schriftsteller E.T.A. Hoffmann, der Beethovens Werk damals schon als eines der bedeutendsten der damaligen Epoche bezeichnete.

 

Ein Spektakel, das ein wahres Monument der Macht und Inbrunst auf die Bühne zaubert, das einen nicht unberührt lässt.

Mittwoch 16. Oktober 2019 18:30 Uhr Vortrag / Präsentation: Daniel Biskup - 1989 in Bildern

Mittwoch 16. Oktober 2019 18:30 Uhr

Musée Granet

Auditorium

Place Saint-Jean de Malte – Aix-en-Provence

 

Vortrag / Präsentation: Die Fotografien Daniel Biskups

 

Im Rahmen des dreißigsten Jahrestages des Mauerfalls bietet die Veranstaltung mit dem Fotografen Daniel Biskup einen Rückblick auf das Jahr 1989. Seine aktuelle Ausstellung: „1989-2019: Die 30 Jahre nach dem Fall der Mauer. Fotos der Wende", die derzeit im Haus der Geschichte, in der Kulturbrauerei in Berlin zu sehen ist, wird im Herbst 2020 in Aix-en-Provence ausgestellt.
Daniel Biskup gehört zu den bedeutendsten deutschen Fotojournalisten und Dokumentarfotografen der heutigen Zeit. Schon als Jugendlicher fotografiert er in seiner Heimatstadt Bonn das Zeitgeschehen. Die Friedensdemonstrationen und besetzte Häuser sind seine ersten Motive. Mit seinen Bildern zur deutschen Wiedervereinigung gelingt ihm 1989/1990 der Durchbruch als Fotograf.

 

Contact

Tel | E-mail

+33-(0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com

Adresse

19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence

Horaires

lundi - vendredi: 10h00-12h00| 14h30-17h30

Sonntag 13. Oktober 2019 17:00 Uhr Ein deutsches Requiem - Johannes Brahms

Sonntag 13. Oktober 2019 17:00 Uhr

Ein deutsches Requiem - Johannes Brahms

Vokalensemble AD FONTES unter der Leitung von Jan Heiting

 

Auditorium Campra

Conservatoire Darius Milhaud

380, avenue Mozart – 13100 Aix-en-Provence

12. Oktober 2019l Vortrag: Der Bauhausstil : Zwischen kunst und Architektur, und sein Einfluss auf heutige Kreationen

Samstag 12. Oktober 2019 von 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Librairie Imbernon
Cité Radieuse
280 boulevard Michelet – Marseille 8ème

 

 

Vortrag aus der Reihe « Architecture : enjeux et regards d’aujourd’hui » (“Architektur: heutige Ansichten und Probleme”)

Der Bauhausstil : Zwischen kunst und Architektur, und sein Einfluss auf heutige Kreationen

 

 

Von Aurélien Vernant: Kunst- und Architekturhistoriker, Aurelien Vernant (1978) ist Direktor der Architecture de Collection, der ersten Agentur die sich auf den Verkauf von bemerkenswerter Architektur des 20.und 21. Jahrhunderts spezialisiert hat.  Zudem ist er als unabhängiger Autor und Kurator tätig.

In seinem Vortrag beschäftigt er sich mit den Themen Experimentation und Plastiken.

Er arbeitete im Centre Pompidou (2003-2004), im MoMa New York (2007) und im FRAC Centre (2008-2017) .

 

11 octobre 2019l Podiumsdiskussion: La création artistique face à la mémoire

Freitag 11. Oktober 2019
Maison de la Recherche
Aix-Marseille Université
29, avenue Robert Schuman – Aix-en-Provence

 

Podiumsdiskussion

La création artistique face à la mémoire

 

Teilnehmer: Isabelle Luciani (UMR TELEMME), Julian Klein (Theaterregisseur und Kunstforscher), Nadia Lichtig (Künstler, Professor an der École Supérieure des Beaux-Arts de Montpellier, Promoviert an der Universität Aix-Marseille auf dem Gebiet «Theorie und Praxis  des künstlerischen Schaffens », ECHANGES)

Moderatorin : Nicole Colin (ECHANGES)

9. Oktober 2019 l Aufführung: Hans Schleif – Eine Spurensuche

Mittwoch den 9. Oktober 2019 um 19Uhr
Le Cube
Plateau
Aix-Marseille Université
29, avenue Robert Schuman – Aix-en-Provence

 

09. Oktober 2019

Hans Schleif - Eine Spurensuche

Eine deutsche Aufführung mit französischen Untertiteln 

 

Regie: Julian Klein

 

Besetzung: Mathias Neukirch

 

Eine Produktion des Instituts für künstlerische Forschung Berlin und des Deutschen Theaters Berlin präsentiert vom Schauspielhaus Zürich.

 

"Nun wird’s wohl klappen, wie immer in wirklich guten Zeiten siegt die Tugend!" Hans Schleif war Architekt und Archäologe, renommierter Wissenschaftler, Professor für antike Baukunst, Familienvater und ranghohes Mitglied der SS. Sein Enkel Matthias Neukirch ist Schauspieler am Deutschen Theater und begibt sich auf die Suche nach der Biografie seines Großvaters. Er beginnt eine Recherche in Dokumenten, Archiven und den Erinnerungen der Familie, die ihn mitten in die Gegenwart und zu sich selbst führt.

(https://www.deutschestheater.de/programm/archiv/f-j/hans_schleif/ , 05.09.2019)

 

7. Oktober 2019 | Festival : La semaine rock

Festival : La semaine rock

Die Organisation Provock bietet zum ersten Mal die Semaine du rock (die Rockwoche) an. Eine Woche lang findet jeden Abend ein Rockkonzert in Aix statt. Wir nehmen daran teil und bieten ein Konzert aktueller Musik an, bei der es sich Lohnt vorbeizuschauen und zuzuhören!

 

Montag, den 7. Oktober 2019 um 19 Uhr

Centre Franco-Allemand de Provence

19, rue du Cancel – Aix-en-Provence

 

 

 

18. September 2019 l Veranstaltung: Speak-Dating

 

Veranstaltung

Tag der offenen Tür des Centre Franco-Allemand de Provence

 

Freunde und Interessierte am deutsch-französischen Austausch profitieren an diesem Tag von verschiedenen Aktivitäten, die unsere Organisation plant. Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns in entspannter Atmosphäre kennen !

Programm :

 

11-12.30 Uhr : Brotzeit / Deutscher Aperitif rund um « meine deutsch-französische Geschichte ». Kommen Sie und teilen Sie mit den Schülern unserer Kurse deren und Ihre deutsch-französischen Geschichten.

14.30 Uhr :  Workshop mit den Clowns im Dienst (für Kinder ab 5 Jahren) : Dauer 1 Stunde  + Vorführung

14.30 : Kostenloser Probekurs / Animation der mobiklasse.de / der Direktor stellt die Veränderungen des Centre vor

16.00 – 16.45 Uhr : Kaffee und Kuchen

16.45 – 18.00 Uhr : Animation für Studierende und Informationen über die verschiedenen Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte : Quiz, Gruppenspiele wie beim Speak-Dating. Es gibt die Möglichkeit kleine Preise zu gewinnen.

18.00 Uhr : Bierverkostung mit den Bierbrüdern

Während des ganzen Tages : Tombola und Spiel für Kinder

Contact

Tel | E-mail

+33-(0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com

Adresse

19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence

Horaires

lundi - vendredi: 10h00-12h00| 14h30-17h30

Clowns im Dienst

Donnerstag, den 3. Oktober 2019 um 14 Uhr

Centre Hospitalier du Pays d’Aix

Avenue des Tamaris

Aix-en-Provence

 

Freitag, den 4. Oktober 2019

Collège Rocher du Dragon

Avenue Henri Pontier

Aix-en-Provence

 

Ensemble Scolaire de la Nativité

8, rue Jean Andreani – Aix-en- Provence

Contact

Tel | E-mail

+33-(0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com

Adresse

19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence

Horaires

lundi - vendredi: 10h00-12h00| 14h30-17h30

26. September 2019 Europäischer Tag der Sprachen

26. September 2019 Europäischer Tag der Sprachen

 

Programm :  14.30 – 16.30 Uhr : Informations- und Dokumentationsstand

17.00 – 18.30 Uhr: Vortrag zur Mehrsprachigkeit organisiert vom Centre Franco-Allemand de Provence in Kooperation mit der Maison de l’Europe de Provence und dem Observatoire des Relations Euro-Méditerranéennes.

18.30-20.00 Uhr: Europäische Musikanimation organisiert von den verschiedenen am europäischen Tag der Sprachen teilnehmenden Vereinen. Schüler des Konservatoriums werden auf Deutsch singen.

 

Contact

Tel | E-mail

+33-(0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com

Adresse

19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence

Horaires

lundi - vendredi: 10h00-12h00| 14h30-17h30

Vom 24. September bis zum 29. September 2019 |Festival deutschsprachiger Filme : Kino Visions

Von Dienstag, dem 24. September bis Sonntag, den 29. September 2019

Marseille

Kino

Festival deutschsprachiger Filme : Kino Visions

  1. Edition

 

Der deutsche Regisseur Andreas Dresen ist der Pate dieser neuen Edition, die in den Kinos La Baleine, Les Variétés, im Mucem sowie dem Videodrome 2. Wir bieten Ihnen ein wunderbares Programm zum fünfjährigen Bestehen des Festivals.

Contact

Tel | E-mail

+33-(0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com

Adresse

19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence

Horaires

lundi - vendredi: 10h00-12h00| 14h30-17h30

21. Septembre 2019 l Kinderkino: Das kleine Gespenst

Samstag, den 21. September 2019 um 15 Uhr

Centre Franco-Allemand de Provence

19, rue du Cancel – Aix-en-Provence

 

Kinderkino

Das kleine Gespenst (OMU)

Regisseur : Curt Linda, 78 min., Farbe, 1992

 

Als die Turmuhr um Mitternacht schlägt, wacht das kleine weiße Gespenst in seinem Turm auf und spukt durch die verlassene Umgebung. Er erzählt dem weisen Großherzog seinen Wunsch, die Welt am Tag zu sehen. Dieser Wunsch wird früher als erwartet und auf eine andere Weise als erwartet in Erfüllung gehen. Das Gespenst entdeckt mit Entsetzen, dass es nur im Dunkeln weiß ist, und dass es am helllichten Tag schwarz wird und Menschen Angst macht. Bevor alles wieder normal ist, wird das kleine Gespenst und die ganze Stadt mit ihm spannende Abenteuer erleben. In Absprache mit dem Autor des Buches, Otfried Preußler, aktualisierte Curt Linda dieses Buch, bereicherte es mit neuen Szenen und gab ihm ein zeitgemäßes Aussehen.

 

Contact

Tel | E-mail

+33-(0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com

Adresse

19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence

Horaires

lundi - vendredi: 10h00-12h00| 14h30-17h30

Kontakt:

Tel | E-mail
+33 (0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com
Adresse
19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence
Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 10:00-12:00 Uhr | 14:30-17:30 Uhr