Atelier de vendredi - Makramee-Einkaufsbeutel

Das Freitagsatelier - Makramee-Einkaufsbeutel

Bald ist es schon wieder Wochenende.
Dort stehen für viele Personen die Wocheneinkäufe an.
Oft vergisst man es, sich eigentliche Taschen für die Lebensmittel mitzunehmen oder nutzt aus
Bequemlichkeit sofort Plastiktüten. Danach landen diese Tüten über Umwege oft in der Natur,
verschmutzen schöne Gegenden, enden im Ozean und tragen einen großen Teil zur Umweltverschmutzung bei.
Das wird gefährlich für Natur, Tier und den Menschen selbst. Und das alles, weil man bei Einkäufen keine eigene Tasche mitbringt. 

Heute zeigen wir euch eine tolle Alternative, um Plastiktüten zu vermeiden und die Wochenendeinkäufe nachhaltiger zu gestalten.
Stellt einfach eure eigene Makramee-Tasche her. Sie sieht gleich viel ansprechender aus, ihr könnt sie jedes Mal aufs Neue mitnehmen
und damit wird sicher auch die Vorfreude auf den Wochenendeinkauf steigen. 

Das benötigt ihr:

  • 40 m festes Seil (Durchmesser nach Belieben, 0.5 cm bis 3 cm)
  • 140 cm des gleichen Seil oder eines aus anderem Material (für die Träger, so wie es euch gefällt)
  • Textilkleber
  • Schere
  • Maßband
  • Stift

Und so stellt ihr eure Makramee-Taschen her:

  1. Zuerst kümmern wir uns um die Träger.
    Hier könnt ihr ein Seil verwenden, welches euch gefällt. Nutzt entweder das Gleiche wie für die gesamte
    Tasche oder nehmt ein anderes Material. Nehmt ihr das gleiche oder ein ähnliches Seil, so
    schneidet davon zwei Stränge, die 70 cm lang sind, ab.
    Ich habe ein dünneres Seil genutzt. Davon habe ich je 18 Stränge à 70 cm abgeschnitten
    und habe je 9 zu einem Zopf geflochten.
    So hatte ich Träger, die sich von der gesamten Tasche unterscheiden. Bindet die Enden der Stränge mit
    einem festen Knoten zusammen und befestigt dies auch zusätzlich mit Textilkleber. 

2.  Nun geht es an den Körper des Beutels.
Schneidet dazu 20 Stränge à 2 m ab. Jedem Träger werden 10 Stränge zugeordnet,
sodass sie daran befestigt werden können.
Überschlagt dazu den Strang einmal, sodass er eine Schlaufe in der Mitte bildet und nur noch
einen Meter in der Länge beträgt. Die Schlaufe legt ihr nun unter den Träger und klappt die Öffnung dann darüber,
      sodass sie nach unten schaut. Zieht die beiden Enden des Stranges durch die Schlaufe bis kein Platz mehr zwischen Seil
und Träger ist. Geht so mit allen Seilen vor. Passt dabei darauf auf, das ihr etwa einen Zentimeter Platz zwischen den
einzelnen Seilen lasst.  Áuch sollten auf beiden Seiten die Seile etwa am gleichen Platz liegen.

 

3.Nun geht es daran, die Seile durch Knoten zu verbinden.
Dazu nutzen wir immer wieder das gleiche Prinzip.
Wir nehmen und die ersten beiden Schlaufen von links (also 4 Seile).
Legt diese parallel nebeneinander. Nehmt jetzt das Seil, welches ganz links liegt und legt
es einmal über alle anderen Stränge. Nun greift ihr das Seil, welches ganz recht liegt und überschlagt es
über das bereits waagerecht liegende Seil.
Es wird also erst darüber und dann daruntergeführt, sodass ein Knoten entsteht. Dies ist der erste Teil des Knotens.

 

 

 

 

 

 

Macht genau das Gleiche mit denselben Seilen nochmal,
um den Knoten zu beenden. Fangt jedoch so an, dass das Seil,
welches ganz rechts liegt, über alle anderen auf die linke Sete geführt wird.
Danach überschlagt ihr das linke Seil über ebendieses.
So habt ihr euren ersten Knoten gebunden.
Nehmt nun die nächsten beiden Schlaufen und geht nach dem gleichen Prinzip vor.

In der ersten Reihe solltet ihr diese Knoten so fest wie möglich ziehen. 

4. Für die zweite Reihe lasst ihr die ersten beiden Seile auf der linken Seite aus
und beginnt dann mit dem Verknoten. So habt ihr ein versetztes Muster.

In der zweiten und dritten Reihe könnt ihr zwischen den Schlaufen Abstand lassen, wie es euch gefällt.
Passt jedoch auf, dass die Knoten auf beiden Seiten der Tasche am etwa gleichen Platz liegen. 

5. Die vierte Reihe beginnt ihr damit, die beiden Taschenteile miteinander zu verbinden.
Dazu Ihr legt also beide Seiten nebeneinander. Passt auf, dass beide Teile mit der zukünftigen
Außenseite des Beutels nach oben liegen. Macht den gleichen Knoten wie davor schon,
jedoch startet ihr mit einer Schlaufe der linken Taschenseite und mit einer Schlaufe der rechten Taschenseite.
Geht dann wie bekannt vor und macht knotet so viele Reihen, bis ihr in etwa mit der Länge der Tasche zufrieden seid.
Gebt immer darauf Acht, dass die Knoten auf beiden Seiten etwa auf gleicher Höhe sind.

6. Nun kommen wir zu den letzten Reihen der Tasche.
Um hier etwas mehr Stabilität zu haben, bindet ihr die Knoten der letzten drei Reihen so fest zusammen wie möglich.

 

7. Nun müssen wir die Tasche nur noch am Boden zusammenbinden, damit auch keine Lebensmittel herauskullern.
Bindet dazu die gegenüberliegenden Seile mit Doppelknoten zusammen. Befestigt dies mit Textilkleber,
damit der Boden des Beutels sicher hält.

8. Nun könntet ihr die übrigen Seile einfach abschneiden und die Tasche auf links wenden,
um einen einfach Abschluss des Beutels zu erhalten. Um dem Beutel ein weiteres Detail zu verleihen,
könnt ihr jedoch auch mehrere der Seile (immer etwa 5-6) zusammenbinden und sie alle auf die gleiche Länge schneiden.
Macht dann an das Ende jedes einzelnen Seils auf gleicher Höhe einen Knoten und ihr habt Fransen hergestellt.

So habt ihr euren eigenen Makramee-Beutel hergestellt, mit dem Einkaufen gleich viel mehr Spaß machen wird!