Das Freitagsatelier

Bastelanleitung für eine Eulen-Laterne

Bald ist wieder der Sankt-Martin. Auch wenn ihr dieses Jahr vielleicht nicht in großer Gruppe an einem Laternenumzug teilnehmen könnt, müsst ihr nicht traurig sein. Lasst euch den Spaß nicht nehmen und bastelt eure eigene Laterne, singt die Lieder des Sankt-Martin und macht vielleicht mit eurer Familie und eurer Laterne einen Spaziergang! Auch danach sind solche Laternen eine tolle Dekoration für euer Zuhause.

Aber ihr habt noch gar keine Laterne? Dann bastelt sie euch doch ganz alleine! Wie wäre es zum Beispiel mit einer kleinen Eule, die euch bei eurem Spaziergang zum Sankt-Martin begleitet? Wir zeigen euch, wie ihr die anfertigen könnt.

Für die Eulen-Laterne benötigt ihr:

  • übliches Bastelmaterial (Bleistift, Lineal, Schere, Flüssigkleber, Bastelunterlage)
  • evtl. einen Cutter (den nutzen aber nur eure Eltern!)
  • Tonpapier, am besten in Brauntönen, weiß und gelb
  • Transparentpapier
  • einen Holzstock
  • dünnen Draht
  • einen schwarzen Filzstift
  • eine elektrische Kerze
  • etwas Pappkarton

Und so bastelt ihr die Laterne:

  1. Zuerst benötigen wir Schablonen. Da wir eine Eulenfigur auf jeder Seite der Laterne haben, benötigen wir alle Bestandteile zwei mal. So malt als erstes auf weißem Papier den Eulenkörper auf. Wichtig ist es, dass der Bauch zwei Umrandungen erhält. schneidet ihr die Schablone aus, so nutzt ihr bei dem Bauch der Eule die innere Linie als Orientierung. Fällt es euch schwer, die inneren Teile der Eule auszuschneiden, lasst euch von euren Eltern mit dem Cutter helfen. Diese Schablone nutzt ihr dann, um den Körper zweimal auf braunem Pappkarton zu übertragen und dann auszuschneiden.

    Um nun den leeren Bauch auszufüllen, muss auch das Transparentpapier in dieser Form ausgeschnitten werden. Dafür nutzt ihr ebenfalls die Schablone des Körpers und malt auf dem durchsichtigen Papier die äußere Umrandung des Bauches nach. Diese schneidet ihr dann aus.

 

   

         Um nun den leeren Bauch auszufüllen, muss auch das Transparentpapier in dieser Form ausgeschnitten werden. Dafür nutzt ihr ebenfalls die Schablone           des Körpers und malt auf dem durchsichtigen Papier die äußere Umrandung des Bauches nach. Diese schneidet ihr dann aus.

 

 

2. Dann fertigt ihr noch Schablonen für die Ohrenfedern und die Krallen an. Damit könnt ihr auf hellbraunem Tonpapier vier Exemplare beider Körperteile
anfertigen.

 

 

3. Für die Augen schneidet ihr aus weißem Papier jeweils vier große (Durchmesser ca. 6 cm) und kleine Kreise (Durchmesser ca. 2,5 cm) aus. Die Pupillen
malt ihr schwarz an und lasst hier nur eine kleine Stelle weiß. Klebt die kleinen auf die großen Kreise und die Augen sind bereit.

 

4. Nun fehlt nur noch der Schnabel. Dazu könnt ihr euch ebenfalls eine Schablone anfertigen. Beachtet hier auch, die Faltränder anzuzeichnen, die später bei
der Befestigung helfen. Fertigt damit 2 Schnäbel aus gelbem Pappkarton an. Denkt auch daran, die Nasenlöcher mit schwarzem Filzstift aufzumalen.

 

 

5. Haben wir nun alle einzelnen Bestandteile, können wir diese zusammenbauen. Klebt Federn, Krallen, Augen und Transparentpapier an. Vorsicht, der
Schnabel wird noch nicht angebracht, da dieser sonst wieder abfallen könnte.
     Nun solltet ihr zwei Eulenfiguren haben.

6. Um diese zu einer Laterne zusammenzubauen, benötigen wir ein weiteres Stück Tonpapier. Dieses sollte mindestens 30 cm lang sein. In der Breite muss es
ca. 11 cm betragen. Das liegt daran, dass die Laterne etwa 5cm breit ist, jedoch an jeder Seite 3 cm als Kleberand hinzugefügt werden. Diese werden
umgeknickt und in regelmäßigen Abständen eingeschnitten. So lässt sich diese Verbindung leichter an die Form der Eulen anpassen. An die umgeknickten
Ränder tragt ihr also Flüssigkleber auf und verbindet diese mit den Eulenkörpern.

 

 

7. Hält die Laterne und ist der Kleber getrocknet, so könnt ihr den Schnabel ankleben. Für die Befestigung der Kerze schneidet ihr etwas Pappkarton auf die
Größe der Laterne zu und befestigt daran mit etwas Kleber die Kerze. Diese könnt ihr dann in die Laterne einsetzen.

 

 

8. Mit etwas Draht könnt ihr eurer Laterne, die dazu vier kleine Löcher in Nähe der Ohren erhält, Henkel verleihen. Um den Holzstock wickelt ihr ebenfalls
etwas Draht, der um unteren Ende zu einem Haken geformt wird. So könnt ihr eure Laterne an den Henkeln aufhängen und sie ist bereit, mit euch den
Sankt-Martin zu feiern.

9. Verziert eure Laternen auch gerne mit noch mehr Farben und Dekomaterialien, damit sie ein echtes Unikat wird! Dazu könnt ihr Filzstifte, Glitzersteine,
Federn usw. benutzen.

Tipp: Das gleiche Laternenmodell könnt ihr auch mit anderen Tieren anfertigen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Igel oder einem Hasen? Dazu nehmt ihr einfach die Umrisse dieser Figuren und macht die gleichen Arbeitsschritte, die beschrieben wurden.

 

Wir wünschen euch einen tollen Sankt-Martin!