29. Januar 2020 | Lesung: Philipp Blom - Die Welt aus den Angeln

Mittwoch 29. Januar ab 18h00

Auditorium

Bibliothèque Méjanes – 8-10, rue des Allumettes

Aix-en-Provence

 

Lesung - Treffen

Moderiert von Félix Blanc, Politikwissenschaftler ( l’EHESS)

 

“Lange kalte Winter und kurze kühle Sommer: Im 17. Jahrhundert veränderte sich das Klima in Europa dramatisch. Das Getreide wurde knapp, Wirtschaft und Gesellschaft torkelten in eine tiefe Krise. Die Kleine Eiszeit vermittelt uns eine Vorstellung von den schweren Verwerfungen, die ein Klimawandel auslöst. Die Menschen versuchten sich mit Hilfe von Aufklärung, Wissenschaft und Technik aus der Abhängigkeit von der Natur zu befreien. Aber heute stößt diese moderne Welt an ihre Grenzen, weil sie eine erneute Klimakatastrophe heraufbeschwört. Philipp Blom entfaltet ein großartiges historisches Panorama, in dem wir die Herausforderungen der Gegenwart erkennen.”

 

Philipp Blom wurde in Hamburg geboren und wuchs dort und in Detmold auf. Er studierte Philosophie, Geschichte und Judaistik in Wien und Oxford, wo er 1996 mit einer Dissertation über die Nietzsche-Rezeption und das Rassendenken im Kulturzionismus promoviert wurde.

Als Journalist hat Blom in Zeitungen und Zeitschriften in Großbritannien (The Guardian, The Independent, Financial Times, Times Literary Supplement) und im deutschsprachigen Raum (Die Zeit, Neue Zürcher Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Der Standard) publiziert. Im österreichischen Radio-Kultursender Ö1 moderiert Blom regelmäßig die Diskussionssendung Von Tag zu Tag bzw. deren Nachfolgesendung Punkt eins.

Im März 2017 wurde Blom in den Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels berufen.

Contact

Tel | E-mail

+33-(0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com

Adresse

19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence

Horaires

lundi- vendredi : 10h00-12h00| 14h30-17h30